Soforthilfen NRW

IHKLIP_Coronakrise_Hotlines_Soforthilfe3
Anträge für Corona-Soforthilfe nicht mehr möglich!
Damit Kleinunternehmer, Freiberufler und Soloselbstständige schnell an die dringend benötigte finanzielle Unterstützung kommen, war eine Antragsstellung auf NRW-Soforthilfe 2020 bis zum 31.05.2020 möglich.
Nähere Informationen wie es nach der Antragsstellung weitergeht und wie bei Problemen zu verfahren ist, finden Sie unter wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020
Was passiert am Ende des Bewilligungszeitraums?
Am Ende des Bewilligungszeitraums werden alle Soforthilfeempfänger angeschrieben und gebeten, zu überprüfen, ob eine Überkompensation vorgelegen hat. Der Nachweis der Verwendung der Soforthilfe erfolgt unter Zuhilfenahme eines Vordrucks, den alle Zuschussempfänger in einem gesonderten Schreiben (inkl. Ausfüll-Anleitung) rechtzeitig erhalten. Dazugehörige Unterlagen sind 10 Jahre lang aufzubewahren.
Eine Überkompensation entsteht dann, wenn der Antragsteller mehr Zuwendungen erhält, als sein tatsächlich eingetretener Schaden – also insbesondere der durch die Corona-Krise eingetretene Umsatzausfall abzüglich eventuell eingesparter Kosten (z.B. Mietminderung) ist. Eine Überkompensation ist nach der dreimonatigen Förderphase zurückzuerstatten. ​Hilfestellung bei der Berechnung einer Überkompensation bietet ein Vordruck, den alle Zuschussempfänger in einem gesonderten Schreiben (inkl. Ausfüll-Anleitung) rechtzeitig erhalten.
Was kommt nach der Soforthilfe?
Bund und Länder arbeiten an einem Nachfolgeprogramm der Soforthilfe. Informationen zu diesem Programm folgen.

Noch kein Geld? Verdacht auf Betrug?

Falls noch kein Geld da ist oder Sie den Verdacht haben, Opfer des “Soforthilfe-Betrugs” geworden zu sein
UND BEI VERDACHT AUF BETRUG...
Sollten Sie die Vermutung haben, dass Sie von einem Betrugsversuch betroffen sind, kontrollieren Sie bitte die IBAN, die auf Ihrem Bescheid eingetragen ist. Bei einem rechtsgültigen Bescheid der Bezirksregierung ist dort die IBAN eingetragen, die Sie angegeben haben. Sollte auf Ihrem Bewilligungsbescheid die IBAN nicht korrekt sein, sind Sie vermutlich Opfer des Betrugs geworden und Sie sollten eine Strafanzeige erstatten: polizei.nrw/internetwache
Die IHK Lippe warnt zudem vor unseriösen „Vermögensberatern“, die die derzeitige finanzielle Notlage aufgrund der Corona-Pandemie vieler Unternehmen ausnutzen.
  • Betrüger kontaktieren telefonisch Kleinstbetriebe und versprechen gegen ein Honorar (z. B. von 150 Euro) Soforthilfen, deren Auszahlung innerhalb von wenigen Stunden erfolgen soll.
  • Die 150 Euro seien verloren, eine Auszahlung gebe es so schnell nicht, so die IHK Lippe.
Neue Betrugsmasche per Mail! – NRW-Soforthilfe - Neue Betrugsmasche