Kommunalwahlen 2020 - Positionen der IHK

Die IHK Lippe positioniert sich im Vorfeld der Kommunalwahlen im Herbst 2020 für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Lippe.

Worauf es jetzt für Lippe ankommt?!

Einfache Antwort: Es kommt darauf an, die richtigen Weichen zu stellen, um den Wirtschaftsstandort Lippe sattelfest für die Zukunft zu machen und gestärkt aus der Corona-Pandemie zu führen! Große Krisen sind große Herausforderungen. Sie bieten aber zugleich Chancen, die wir in Lippe nutzen sollten – und das gemeinsam.
Deshalb positioniert sich die IHK Lippe zu Detmold im Vorfeld der Kommunalwahlen 2020. Als Stimme der Wirtschaft setzen wir priorisierte Schwerpunkte und zeigen, worauf es für die lippischen Unternehmen ankommt. Für die kommende Wahlperiode gibt es vier zentrale Themen – losgelöst von der oder gerade doch verstärkt durch die Pandemie.
Die durchaus fragile Gesamtlage angesichts der aktuellen Krise zeigt eindeutig, dass alle zusammen – Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung - weiterhin wachsam und kraftvoll der Gefahr einer zweiten Corona-Welle entgegentreten müssen. Es darf nicht das Gefühl einer falschen Sicherheit aufkommen, die bisherige Erfolge vernichten würde. Es darf aber ebenfalls nicht pauschal stigmatisiert, sondern es muss vielmehr problembewusst gehandelt werden, um die gerade anlaufende Wirtschaft nicht direkt wieder zu stoppen.
Kann uns dieser Spagat gemeinsam in Lippe gelingen? Können wir die richtigen Weichen stellen, die richtigen Akzente setzen? Wir glauben ja und haben dafür vier zentrale Handlungsfelder identifiziert, mit denen wir eine wirtschaftliche Dynamik erzeugen können, um Lippe voran zu bringen:
  • Harte und weiche Standortfaktoren sind weiter für Lippe zu fördern!
  • Kommunale Verwaltungen müssen pragmatisch, transparent und zukunftsfähig arbeiten!
  • Ökonomie und Ökologie funktionieren im Einklang - Unternehmen sind Teil der Lösung!
  • Lippes Bildung ist die Grundlage und das Fundament unserer Zukunft. Sie muss gestärkt werden!
Kommunalwahl 2020: IHK-Schwerpunkte

Herbst 2020: Und dann? ZUSAMMENFASSUNG

Die IHK Lippe schaut gespannt zusammen mit den ca 23.000 Mitgliedsunternehmen auf den Herbst 2020 und den Ausgang der Kommunalwahlen. Viel steht auf dem Spiel, die richtigen Weichen können gestellt werden. Es geht darum den Wirtschaftsstandort Lippe zukunftsfest zu machen und gestärkt aus der Corona-Pandemie zu führen.
Dabei stehen die lippische Wirtschaft und die IHK Lippe zu Detmold als kritischer Ratgeber der Politik und Verwaltung zur Seite. Wir stehen für den Dialog bereit und möchten sehr gerne nach der Wahl mit den neuen und alten Entscheidungsträgerinnen und -trägern über Möglichkeiten der wirtschaftspolitischen Gestaltung diskutieren – und werden diese Möglichkeit auch suchen.
Die Corona-Pandemie ist ein Katalysator für vielfältigen Wandel, nicht nur in der Wirtschaft. Einige Veränderungen sind bereits zu erkennen, andere werden in den nächsten Monaten noch folgen. Mit der Konzentration auf die vier Themenschwerpunkte kann es Lippe aber gemeinsam schaffen, den Veränderungsprozess in Chancen umzumünzen. Die Förderung von harten und weichen Standortfaktoren um die Stärke des Standortes Lippe zu festigen, die Symbiose aus Ökonomie und Ökologie, eine effiziente und zukunftsfähige Verwaltung sowie der Fokus auf Bildung als Fundament unseres Erfolgs sind die Eckpfeiler.
Langfristig wird es in der kommenden Wahlperiode für den Kreis Lippe und seine 16 Städte und Gemeinden darum gehen, mit dynamischer Wirtschafts- und Standortpolitik im Wettbewerb der Standorte zu punkten - mit intensiven, wirtschaftspolitischen Themen und Forderungen. Diese Ziele werden sich um Infrastrukturmaßnahmen (analog und digital), um Mobilität, um Steuern, um Nachhaltigkeit und um Bildung drehen. In all diesen Feldern kann kluge Kommunalpolitik an der Basis den Ausschlag für Lippe geben. Es muss uns deshalb gelingen in den Bereichen Wirtschaft, Arbeit, Wohnen und Lebensqualität sehr gut zu ein - und dabei kann Lippe auf den starken Mittelstand als Motor zählen.