IHK-Prüfungen und Ausbildung - Coronavirus 2020: Stand und Aktuelles

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in ganz Deutschland haben sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) abgesagt. Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Die industriell-technischen Prüfungen sollen demnach am 16. und 17. Juni 2020 und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden.
Die IHK-Organisation begründet die Verschiebung mit dem gemeinsamen Aufruf der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen.

IHK startet Prüfungsbetrieb

Mit dem 11.05.2020 beginnen in der IHK Lippe die Ausbildungsprüfungen. Außerdem starten ab sofort wieder die Weiterbildungskurse in den Seminarräumen der IHK - gleichzeitig wird aber auch die digitale Weiterbildung ausgebaut.
Mehr Infos? Hier!

Berufsschulen öffnen ab 23.04. – teilweise

Die Berufsschulen in Nordrhein-Westfalen öffnen ab Donnerstag, 23. April 2020, wieder für Auszubildende, die vor der Abschlussprüfung stehen.
  • Der Schulbesuch für Azubis mit bevorstehender Abschlussprüfung ist verpflichtend - sofern er angeboten wird und keine Vorerkrankung beim Azubi besteht.
  • Freiwilligkeit liegt nur für angehende Abiturienten vor.

Verschiebung der Azubi-Abschlussprüfungen

Die IHKs verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Hier von sind rund 900 Auszubildende in Lippe betroffen. Bis einschließlich Mai finden auch keine IHK-Weiterbildungsprüfungen statt. Diese werden zwischen Juni und August nachgeholt.
Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Die industriell-technischen Prüfungen sollen demnach am 16. und 17. Juni 2020 und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden.
Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen.
Die IHK-Organisation begründet die Absage mit dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen sowie mit den Vorgaben in einzelnen Bundesländern. Insbesondere aufgrund dieser Vorschriften ist es faktisch unmöglich geworden, bundesweit einheitliche Prüfungen zu den geplanten Terminen ordnungsgemäß abzuhalten.
Bei dringenden Engpässen, die beispielsweise systemrelevante Unternehmen betreffen, kann es im Einzelfall im Rahmen der landesrechtlichen Möglichkeiten Ausnahmen geben. Die Entscheidung trifft die zuständige IHK in engem Austausch mit den Unternehmen vor Ort.

Informationen zu den Zwischenprüfungen

IHKs setzen Zwischenprüfung für Frühjahr 2020 ersatzlos aus – eine Nachholpflicht für betroffene Prüflinge besteht nicht!
Die zuständigen IHK-Gremien haben sich am 16.03.2020 darauf verständigt, die für das Frühjahr 2020 angesetzte Zwischenprüfung ersatzlos entfallen zu lassen. Auf ein nachträgliches Ablegen der Zwischenprüfung wird für die im Frühjahr 2020 betroffenen Prüflinge verzichtet.
Die Zwischenprüfung soll den Azubis wie auch den Ausbildenden in den Betrieben zur Mitte der Berufsausbildung in erster Linie eine Rückmeldung über den Leistungsstand geben. Beide Seiten erhalten damit einen Hinweis wie beispielsweise das Lernen weiter gefördert und Ausbildungsmaßnahmen verbessert werden können.
Anders als bei der Abschlussprüfung ergeben sich aus den Ergebnissen der Zwischenprüfung jedoch keine verbindlichen Folgen für das Bestehen des Berufsabschlusses. Sie fließt als Prüfungsleistung nicht in das Endergebnis der Abschlussnote ein.
Daher wird seitens der IHKs als zuständige Stellen auf ein nachträgliches Ablegen der Zwischenprüfung für die im Frühjahr 2020 betroffenen Prüflinge verzichtet.
Das Aussetzen der Zwischenprüfung gilt ausschließlich für die im Frühjahr 2020 betroffenen Prüflinge.

Ansprechpartner im Haus

Gewerblich-Technische Ausbildungsberufe
  • Stefanie Schöpe – 05231 7601 11 / schoepe@detmold.ihk.de
  • Kristina Schröder – 05231 7601 45 / schroeder@detmold.ihk.de
Kaufmännisch und kaufmännisch-verwandte Ausbildungsberufe
  • Marion Brink – 05231 7601 32 / brink@detmold.ihk.de
  • Ramona Spanel – 05231 7601 13 / spanel@detmold.ihk.de

FAQ Kurzarbeit Auszubildende

Es tauchen mehr und mehr Fragen im Hinblick zu Kurzarbeit und Ausbildung auf. Hier haben wir alles Wichtige zusammengetragen.