IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 12.02.2014
IHK Detmold - Headerbild Aus- und Weiterbildung

Newsletter Aus- und Weiterbildung 1/14

Guten Tag,

das Jahr ist schon ein paar Wochen alt und die ersten Facharbeiter haben mit ihrer abgeschlossenen Abschlussprüfung im Winter 2013 / 2014 die ersten Schritte ins Berufsleben gemacht. Wir möchten Sie auch in diesem Jahr wieder mit interessanten Themen rund um die Aus- und Weiterbildung informieren.

Nach der Berufe live ist vor der Berufe live. Unsere erfolgreiche Messe für Ausbildungs- und Weiterbildungsinteressierte geht am 12. und 13.09.2014 in die 20. Runde. Sind Sie auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Wollen Sie Ihr Unternehmen publikumswirksam präsentieren? Oder interessieren Sie sich für ein Weiterbildungsangebot? Wir bieten Firmen und Besuchern ein entsprechendes Forum.

Der Girls' Day wird flügge. Bereits zum vierzehnten Mal findet dieser etablierte Tag am 27.03.2014 für Mädchen statt. Auch das Pendant dazu - der Boys' Day - findet sehr großen Zuspruch.

Die erfolgreiche Rekrutierung von Auszubildenden ist teilweise sehr branchenabhängig. Unternehmen entwickeln entsprechende Strategien, um ihren Nachwuchs zu sichern. Der Grosshandel startet nun eine eindrucksvolle Offensive unter dem Motto: "Gross handeln - Gross rauskommen".

Von Lippe hinaus in die Welt: Lust auf einen vierwöchigen Aufenthalt in Japan? Das Studienwerk für Deutsch-Japanischen Kulturaustausch in NRW e.V. bietet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Studienfonds Düsseldorf - Japan mit einem Stipendienprogramm erste Einblicke in die japanische Kultur und Wirtschaft.

Übrigens: 2013 gab es einen klaren Anstieg der Ausbildungsvergütungen in Ost und West.


Inhalte dieser Ausgabe:

Aufruf zum "Girls'Day" und "Boys'Day"
GROSS HANDELN - GROSS RAUSKOMMEN: Großhandel startet Nachwuchsoffensive
Berufe live 2014
Japan erleben: Stipendium ermöglicht erste Begegnung mit dem ostasiatischen Land
Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2013: Erneut deutlicher Anstieg in West und Ost

Aufruf zum "Girls'Day" und "Boys'Day"

Am 27. März 2014 findet bundesweit zum vierzehnten Mal der Girls ' Day - Mädchen-Zukunftstag und zum vierten Mal der Boys ' Day - Jungen-Zukunftstag statt.

In ganz Deutschland laden Unternehmen und Organisationen an diesem Tag Schülerinnen ab Klasse 5 ein, um Berufe vor allem in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften zu erkunden; Schüler lernen z. B. jungenuntypischere Berufe im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich kennen.

Die Teilnahme lohnt sich für Unternehmen; für sie bietet sich die Chance, frühzeitig auf möglichen Nachwuchs zuzugehen und über vielfältige Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten zu informieren. Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen unter: www.girls-day.de/Unternehmen_Organisationen bzw. www.boys-day.de/Einrichtungen_Unternehmen

Hier gehts auf die Homepage zum Girls'Day
Bild: Aufruf zum "Girls'Day"  und "Boys'Day"
fotolia_4808092

zum Newsletteranfang

GROSS HANDELN - GROSS RAUSKOMMEN: Großhandel startet Nachwuchsoffensive

Der Branche ein Gesicht geben - das nimmt die Kampagne wörtlich: sechs Auszubildende zeigen die Vielfalt des Groß- und Außenhandels, zielgruppengerecht aufbereitet für Jugendliche. Ob Zahlenmensch oder Verkaufstalent, ob kreativ oder zupackend, ob mit Abitur oder mit Hauptschulabschluss, für alle gibt es eine passende Ausbildungsmöglichkeit. Die Nachwuchsoffensive der Verbände des Groß- und Außenhandels reagiert mit der Internetplattform www.gross-handeln.de auf die zunehmenden Nachwuchssorgen der Unternehmen in der Branche. Die Plattform stellt Berufe vor, zeigt Karrierewege auf, gibt Tipps zu Praktikum, Bewerbung und Vorstellungsgespräch; über die integrierte Ausbildungsbörse bieten Unternehmen im Groß- und Außenhandel ihre Ausbildungsplätze an. Weitere Informationen: www.bga.de/ausbildungskampagne.html

Hier gehts zur Nachwuchsoffensive
Bild: GROSS HANDELN - GROSS RAUSKOMMEN:  Großhandel startet Nachwuchsoffensive
31536449_XLAc N-Media-Images

zum Newsletteranfang

Berufe live 2014

Die „Berufe live“ ist in Lippe ein etablierter Bestandteil der Berufsorientierung für junge Leute und eine hervorragende Informationsquelle für Studien- und Weiterbildungsinteressierte.

Wir freuen uns sehr über das immer größer werdende Interesse der Aussteller und der Besucher. Es zeigt, dass diese Aus- und Weiterbildungsmesse eine immer wichtiger werdende Veranstaltung für Unternehmen zur Gewinnung von geeignetem Fachkräftenachwuchs ist. Unsere Besucher schätzen die anschauliche Beratung vor Ort mit allen wichtigen Akteuren unter einem Dach. Die „Berufe live“ ist daher auch wieder unsere Top-Veranstaltung 2014.

Auch in diesem Jahr wird wieder ein Speed-Dating angeboten, bei dem Bewerber und Unternehmen jeweils 10 Minuten Zeit haben, sich kennen zu lernen. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, gibt Ihnen Rudolf Obermeier gern nähere Informationen:
Tel.: 05231 7601-46 oder E-Mail: obermeier@detmold.ihk.de.

 

Die diesjährige Berufe live findet statt

 

am:      Freitag,  12. September 2014, 08:00 – 16:00 Uhr und

Samstag, 13. September 2014, 09:00 – 15:00 Uhr,

 

in:        der IHK Lippe zu Detmold,

Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold.

Für nähere Informationen rund um die Messe steht Ihnen gerne Stefanie Schöpe, Tel. 05231-760111, schoepe@detmold.ihk.de zur Verfügung.

 

 


zum Newsletteranfang

Japan erleben: Stipendium ermöglicht erste Begegnung mit dem ostasiatischen Land

Nachwuchskräften mit Interesse an Japan bietet das "Studienwerk für Deutsch-Japanischen Kulturaustausch in NRW e.V." in Zusammenarbeit mit der Stiftung "Studienfonds Düsseldorf - Japan" erste Einblicke in die japanische Kultur und Wirtschaft. Im Rahmen eines vierwöchigen Stipendienprogramms im Spätsommer 2014 (Mitte August bis Mitte September) lernen die Teilnehmer Japan, seine Lebensweise und Arbeitswelt kennen. Der Japanaufenthalt schließt eine Studienreise durch verschiedene japanische Städte -  auch abseits der üblichen "Touristen-Pfade" -  und ein Kurz-Praktikum in Tokyo ein. In zahlreichen Terminen kommen die Stipendiaten mit jungen Japanern und Gesprächspartnern u.a. aus Wirtschaft, Politik und Kultur in Kontakt. Während eines zweitägigen Vorbereitungsseminars erfolgt bereits vorab in Deutschland eine inhaltliche sowie sprachliche Vorbereitung auf das Programm (Düsseldorf, 26. und 27. Juni 2014).

Die aktive Mitarbeit und Teilnahme an allen Programmpunkten, Mithilfe bei der Suche nach dem eigenen Praktikumsplatz, die Erstellung eines ausführlichen Berichts und die Beteiligung an einem Evaluierungsseminar (Düsseldorf, 14. November 2014) werden vorausgesetzt. Die Höhe der finanziellen Eigenbeteiligung beträgt 1.000 Euro für Berufstätige bzw. 650 Euro für Auszubildende und Studierende sowie einige Nebenkosten vor Ort.

Bewerben können sich Berufsanfänger, Auszubildende und Studierende aller Fachrichtungen mit guten Englischkenntnissen, die ein Interesse an Japan, der japanischen Kultur und dem deutsch-japanischen Austausch haben. Ein Hochschulstudium ist keine Voraussetzung, auch Japanischkenntnisse sind nicht notwendig. Das Höchstalter bei Bewerbungsschluss ist 35 Jahre. Termin des Auswahlseminars: 16. Mai 2014.  

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2014. Bewerbung mit Lebenslauf und ausführlichem Motivationsschreiben per E-Mail an:

Studienwerk für Deutsch-Japanischen Kulturaustausch in NRW e.V., z.H. Julia Münch, Geschäftsführerin (info@japan-studienwerk.de, www.japan-studienwerk.de)

 

 


zum Newsletteranfang

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2013: Erneut deutlicher Anstieg in West und Ost

767 € brutto im Monat verdienten die Auszubildenden 2013 durchschnittlich in Westdeutschland. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 4,1%. In Ostdeutschland stiegen die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2013 um 5,0% auf durchschnittlich 708 € im Monat. Prozentual fiel die Erhöhung damit in West und Ost genauso stark aus wie 2012. Im Osten wurde 92% der westlichen Vergütungshöhe erreicht, 2012 war es 91%. Für das gesamte Bundesgebiet lag der tarifliche Vergütungsdurchschnitt 2013 bei 761 € pro Monat und damit um 4,2% über dem Vorjahreswert. Zu diesen Ergebnissen kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in der Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen für 184 Berufe in West- und 152 Berufe in Ostdeutschland, in denen 88% der Auszubildenden ausgebildet werden, für das Jahr 2013. Wichtig bleibt angesichts der deutlichen Erhöhung, dass Ausbildungsvergütungen kein Ausbildungshemmnis darstellen dürfen, insbesondere hinsichtlich der Integration von leistungsschwächeren Jugendlichen in betriebliche Ausbildung. Weitere Informationen: www.bibb.de/ausbildungsverguetung

Hier gehts zur Seite des BIBB

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen