IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 01.04.2015
IHK Detmold - Headerbild Europische Flaggen

Außenwirtschaft Aktuell im April 2015

Guten Tag,

in unserem Newsletter „Außenwirtschaft Aktuell“ informieren wir Sie über alle außenwirtschaftsrelevanten Themen: 

  • Veranstaltungen
  • Unternehmerreisen
  • Länderinformationen
  • Auslandsmessen
  • Zölle und Verfahrensfragen  

Wir möchten Sie nochmal auf unsere Veranstaltung

"Marktberatung  Algerien - Marokko - Tunesien"


am 20. April 2015 hinweisen. Gerne können Sie sich noch anmelden.  Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen? Rufen Sie uns an! 

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell April 2015
Außenwirtschaft Aktuell im April 2015

Veranstaltungen und Seminare
Marktberatung Algerien / Marokko / Tunesien
Sitzung IHK Exportstammtisch
Mitarbeiter im Auslandseinsatz – wo lauern die Gefahren?
Seminare auf einen Blick

Länder- und Zollinformationen
Neue Exportförderprojekte aus dem BMWi-Markterschließungsprogramm 2015
Indien: Provisionszahlungen für indische Handelsvertreter erhöht
Polen: Der Absatz von Schuhen wächst
Schweden: Lkw-Kontrolle - Verstöße können teuer werden
Brasilien: Befristete Zollsenkung für zahlreiche IT-Produkte und Maschinen
PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell April 2015

Außenwirtschaft Aktuell im April 2015

Die komplette Ausgabe unseres Newsletter steht Ihnen wie immer als Download zur Verfügung. 

Newsletter April 2015
Bild: Außenwirtschaft Aktuell im April  2015
Quelle: Fotolia© Falko Matte

zum Newsletteranfang
Veranstaltungen und Seminare

Marktberatung Algerien / Marokko / Tunesien

In vielen afrikanischen Ländern ist das Wirtschaftsklima gut. Dazu tragen insbesondere die zunehmende politische Stabilität und die wirtschaftlichen Erfolge bei. Zu diesen Wachstumsmärkten gehören auch Algerien, Marokko und Tunesien. Zusammen mit den Auslandshandelskammern Algerien, Marokko und Tunesien laden wir Sie herzlich zu individuellen Beratungsgesprächen ein:

Termin: 20. April 2015
Ort: IHK Lippe, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold.

Informationen und Anmeldung: Gabriele Narhofer,
Tel.: 0 52 31 76 01 22,
narhofer@detmold.ihk.de

Weitere Infos
Bild: Marktberatung Algerien / Marokko / Tunesien

zum Newsletteranfang

Sitzung IHK Exportstammtisch

„Sind Sie Export Fit?“ Eine Frage, die für viele lippische Mittelständler zur Gretchenfrage geworden ist. Manchmal sogar zur Existenzfrage. Aus diesem Grund treffen sich Firmenchefs und Exportleiter aus lippischen Unternehmen in „lockerer" Umgebung um im kleinen Kreis Erfahrungen auszutauschen.

Termin: 22. April 2015, 15:00 Uhr
Ort. Phoenix Contact GmbH & Co.
KG, Blomberg

Informationen und Anmeldung: Gabriele Narhofer, Tel.: 0 52 31 76 01 22, narhofer@detmold.ihk.de

Weitere Infos
Bild: Sitzung IHK Exportstammtisch
Quelle: Hemera©Orlando florin Rosu

zum Newsletteranfang

Mitarbeiter im Auslandseinsatz – wo lauern die Gefahren?

Deutschland lebt vom Export Das bedeutet auch immer mehr Auslandseinsätze einzelner Mitarbeiter. Die Vereinten Nationen schätzen, dass aktuell etwa drei Millionen Deutsche, so genannte Expats, für ihren Arbeitgeber im Ausland tätig sind. Die Einsatzgebiete sind weltweit, teils auch in Krisengebieten.

Damit sind viele Risiken verbunden. Viele lassen sich durch eine gute Planung und Vorsorge minimieren, andere können plötzlich und unerwartet eintreten. Da die Entsendung oft nicht nur den Mitarbeiter, sondern auch dessen Familie betrifft, ist eine gute Vorbereitung unerlässlich. Experten geben Tipps und Anregungen, wie eine Entsendung professionell vorbereitet wird um die möglichen Risiken zu minimieren.

Termin: 12. Mai 2015, 14:30 Uhr
Ort: IHK Lippe, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Ansprechpartnerin Gabriele Narhofer, Tel. 05231 7601-22, narhofer@detmold.ihk.de

Weitere Infos
Bild: Mitarbeiter im Auslandseinsatz – wo lauern die Gefahren?
Quelle: iStock©Peshkova

zum Newsletteranfang

Seminare auf einen Blick

Business English
Start: 13. April 2015

Grundlagen des Warenursprungs- und Präferenzrechts
Start: 16. April 2015

Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen einschl. Reihen-
Start: 24. April 2015

Zollkodex der EU 2015
Start: 30. April 2015

Zahlungskonditionen in der Exportpraxis
Start: 5. Mai 2015

Organisation der Exportkontrolle
Start: 18. Mai 2015

Gelangensbestätigung – Nachweispflichten für Umsatzsteuerzwecke
Start: 22. Mai 2015

Alle Seminare auf einen Blick
Bild: Seminare auf einen Blick
Quelle: Fotolia© kebox

zum Newsletteranfang
Länder- und Zollinformationen

Neue Exportförderprojekte aus dem BMWi-Markterschließungsprogramm 2015

SBS systems for business solutions wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit der Durchführung von fünf Projekten aus dem BMWi-Markterschließungsprogramm 2015 beauftragt. Ziel dieses Programms zur Außenwirtschaftsförderung ist es, deutsche Mittelständler bei der Erschließung neuer Märkte zu unterstützen und Ihnen konkrete Maßnahmen zum Auf- oder Ausbau von Geschäftsbeziehungen in attraktiven Zukunftsmärkten anzubieten. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Förderprojekten, die Teilnahmebedingungen und Informationen zur Anmeldung finden Sie unter www.german-tech.org (Aktuelle Projekte).

Bild: Neue Exportförderprojekte aus dem BMWi-Markterschließungsprogramm 2015
Quelle: ©Photos_com

zum Newsletteranfang

Indien: Provisionszahlungen für indische Handelsvertreter erhöht

Deutsche Unternehmen, die über einen Sales- oder Marketingrepräsentanten in Indien vertreten sind, erhalten ab dem 1. Oktober 2014 eine um 12,36 Prozent Service Tax erhöhte Rechnung aus Indien. „Intermediary Services“ unterliegen der indischen Services Tax. Bislang zählten dazu lediglich Dienstleistungen. Provisionen, die bei dem Verkauf von Produkten entstanden, umfasste dieser Begriff nicht. Die Definition des Begriffs „Intermediary Services“ wurde um die Funktion eines Handelsvertreters erweitert.

Bild: Indien: Provisionszahlungen für indische Handelsvertreter erhöht
Quelle: IndienJaipurPalast©DEbos

zum Newsletteranfang

Polen: Der Absatz von Schuhen wächst

Von der steigenden Nachfrage bei Schuhen in Polen profitieren sowohl inländische als auch ausländische Anbieter. Schuhe aus Deutschland mit Oberteil aus Leder werden immer beliebter. Polnische Hersteller und Handelsunternehmen drängen verstärkt ins Ausland.
Quelle: gtai

Ausführliche Infos bei Germany Trade & Invest
Bild: Polen: Der Absatz von Schuhen wächst
Quelle: thinkstock©iStockphoto

zum Newsletteranfang

Schweden: Lkw-Kontrolle - Verstöße können teuer werden

Seit dem 1. März gilt in Schweden ein Gesetz, welches es der Polizei und dem Zoll erlaubt, Lkw und ganze Lastzüge zeitweise stillzulegen, wenn diese erhebliche Sicherheitsmängel aufweisen, überladen sind oder die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten wurden. Auch die Nichtzahlung sogenannter „Sanktionsabgaben“ kann Grund für eine Beschlagnahmung sein. Dabei dürfen die Beamten vorübergehend den Führerschein des Fahrers, die Fahrzeugschlüssel und -papiere sowie die Nummernschilder einbehalten. In Ausnahmefällen kann sogar eine Fahrzeugkralle angebracht werden, um eine Weiterfahrt zu verhindern. Die Zwangspause darf nicht länger als 24 Stunden dauern.

Weitere Infos
Bild: Schweden: Lkw-Kontrolle - Verstöße können teuer werden
Quelle: Fotolia © Manfred Steinbach

zum Newsletteranfang

Brasilien: Befristete Zollsenkung für zahlreiche IT-Produkte und Maschinen

Die zum brasilianischen Ministerium für Entwicklung, Industrie und Außenhandel gehörige „Câmara de Comércio Exterior“ (CAMEX) hat die Einfuhrzölle für zahlreiche IT-Produkte und Maschinen, die nicht in Brasilien hergestellt werden, von 16 % bzw. 14 % auf 2 % gesenkt. Die Zollsenkungen sind am 6. März 2015 in Kraft getreten und gelten bis zum 31.Dezember 2015 (IT-Produkte) bzw. bis zum 30. Juni 2015 (überwiegend Maschinen und Ausrüstungen).
Quelle: gtai

Ausführliche Informationen bei Germany Trade & Invest
Bild: Brasilien: Befristete Zollsenkung für zahlreiche IT-Produkte und Maschinen
Quelle: Fotolia_L© sfmthd

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen