IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 01.10.2015
IHK Detmold - Headerbild Europische Flaggen

Außenwirtschaft Aktuell im Oktober 2015

Guten Tag,

in unserem Newsletter „Außenwirtschaft Aktuell“ informieren wir Sie über alle außenwirtschaftsrelevanten Themen: 

  • Veranstaltungen
  • Unternehmerreisen
  • Länderinformationen
  • Auslandsmessen
  • Zölle und Verfahrensfragen  

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell Oktober 2015
Außenwirtschaft Aktuell im Oktober 2015

Veranstaltungen und Seminare
Russlandgeschäfte in schwierigen Zeiten - wie sieht es wirklich aus?
Marktberatung Neuseeland
Go ASEAN – Ihre Marktpräsenz in den ASEAN-Staaten erhöhen!
Seminare auf einen Blick

Länder- und Zollinformationen
EZT-online - Aktualisiertes Benutzerhandbuch
Kroatien - Ausnahmesituation an einigen kroatischen Grenzübergängen
USA - Neue Details zur schrittweisen obligatorischen Nutzung des Abferti-gungssystems ACE ab 1. November 2015
Der Zollkodex der Union

Aktuelle Messen und Veröffentlichungen
Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen im Rahmen des NRW-Kleingruppenförderprogramms
PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell Oktober 2015

Außenwirtschaft Aktuell im Oktober 2015

Die komplette Ausgabe unseres Newsletter steht Ihnen wie immer als Download zur Verfügung. 

Newsletter Oktober 2015
Bild: Außenwirtschaft Aktuell im Oktober 2015
Quelle: Fotolia© Falko Matte

zum Newsletteranfang
Veranstaltungen und Seminare

Russlandgeschäfte in schwierigen Zeiten - wie sieht es wirklich aus?

Russland ist aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Lage zurzeit kein einfacher Markt. Aber er ist vielversprechend, deutsche Unternehmen sind seit Jahren vor Ort erfolgreich. Die IHK Lippe zu Detmold hat Experten eingeladen, die Unternehmen über die aktuelle Lage informieren und Tipps und Hinweise geben um auch weiterhin auf dem russischen Markt erfolgreich zu sein.

Termin: 26. Oktober 2015, 14:00 Uhr

Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Ansprechpartnerin: Gabriele Narhofer, Tel.: 05231 7601-22, narhofer@detmold.ihk.de

Weitere Infos
Bild: Russlandgeschäfte in schwierigen Zeiten - wie sieht es wirklich aus?
Quelle: Russland_©DEbos

zum Newsletteranfang

Marktberatung Neuseeland

Die Industrie- und Handelskammern Lippe zu Detmold, Mittleres Ruhrgebiet und Wuppertal-Solingen-Remscheid bieten interessierten Unternehmen einstündige Beratungsgespräche zum neuseeländischen Markt an. Die Veranstaltung findet an zwei Standorten in NRW statt:

  • 6. November 2015, IHK Wuppertal, Heinrich-Kamp-Platz 2, Wuppertal
  • 9. November 2015, IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, Detmold

Deutsche Produkte sind in Neuseeland gefragt, vor allem Fahrzeuge, Maschinen aller Art sowie medizinische und pharmazeutische Produkte. Gesprächspartnerin ist Monique Surges, Geschäftsführerin der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Neuseeland (AHK Neuseeland).

Ansprechpartnerin: Gabriele Narhofer, Tel.: 05231 7601-22, narhofer@detmold.ihk.de

Weitere Infos
Bild: Marktberatung Neuseeland
Quelle: iStock©Rawpixel Ltd

zum Newsletteranfang

Go ASEAN – Ihre Marktpräsenz in den ASEAN-Staaten erhöhen!

Unter dem Motto „Go ASEAN“ laden die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen ein, sich über einen Markteinstieg in den Ländern Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam zu informieren. In terminierten Einzelgesprächen können Unternehmen in drei NRW-Kammern sich mit den Marktexperten der sechs Auslandshandelskammern austauschen. Hier haben Firmen die Möglichkeit, ihre Potenziale für den Einstieg in den südostasiatischen Markt auszuloten.

Termin: 11. November 2015

Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Die Veranstaltung findet auch am 9. November 2015 in Aachen und am 10. November 2015 in Essen statt.

Einladung und Anmeldung
Bild: Go ASEAN – Ihre Marktpräsenz in den ASEAN-Staaten erhöhen!
Quelle: iStock© Picheat Suviyanond

zum Newsletteranfang

Seminare auf einen Blick

Grundlagen des Warenursprungs- und Präferenzrechts
Start: 20. Oktober 2015

Abwicklung von Exportgeschäften - einschließlich Binnenmarkt (EU)
Start: 23. Oktober 2015

Organisation der Exportkontrolle
Start: 29. Oktober 2015

Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen einschl. Binnenmarkt
Start: 23. November 2015

Organisation der Exportkontrolle
Start: 30. Oktober 2015

Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen einschl. Reihen- und Dreieckslieferungen
Start: 23. November 2015

Verfahrenscodierung in der Ausfuhranmeldung
Start: 14. Dezember 2015

Internetrecherche als Hilfsmittel zur Exportkontrolle
Start: 14. Dezember 2015

Alle Seminare auf einen Blick
Bild: Seminare auf einen Blick
Quelle: Fotolia© kebox

zum Newsletteranfang
Länder- und Zollinformationen

EZT-online - Aktualisiertes Benutzerhandbuch

Der elektronische Zolltarif (EZT-online) ist ein wichtiges Instrument, um vor einer Aus- oder Einfuhr alle relevanten Bestimmungen, z. B. Verbote und Beschränkungen sowie die erforderlichen ATLAS-Codierungen und Abgaben, zu ermitteln. Das Benutzerhandbuch hilft, die Datenbank zu verstehen. Das aktualisierte Benutzerhandbuch für den elektronischen Zolltarif (EZT-online) erleichtert den Umgang mit der Datenbank und steht auf der Internetseite der Zollverwaltung zum Download bereit.

Bild: EZT-online - Aktualisiertes Benutzerhandbuch
Quelle: ThinkstockPhotos©filmfoto

zum Newsletteranfang

Kroatien - Ausnahmesituation an einigen kroatischen Grenzübergängen

Die kroatische Zollverwaltung bittet alle Teilnehmer des Waren- und Reiseverkehrs, sich kontinuierlich über die Situation an den Grenzübergängen zu informieren. Aufgrund der unerwartet hohen Anzahl aus Serbien ankommender Migranten sei man gezwungen gewesen, kurzfristig sieben von acht Grenzübergängen zu Serbien zu schließen. Betroffen sind die Grenzübergänge Ilok, Ilok 2, Principovac, Principovac 2, Tovarnik, Erdut und Batina. Es wird gebeten, nach Möglichkeit alternative Grenzübergänge zu nutzen. Auch an der Grenze zwischen Kroatien und Slowenien kann es kurzfristig zu Ausnahmesituationen und zum Ergreifen besonderer Maßnahmen kommen.
Quelle: GTAI, 18.09.2015

Ausführliche Informationen bei Germany Trade & Invest
Bild: Kroatien - Ausnahmesituation an einigen kroatischen Grenzübergängen
Quelle: ThinkstockPhotos©goglik83

zum Newsletteranfang

USA - Neue Details zur schrittweisen obligatorischen Nutzung des Abferti-gungssystems ACE ab 1. November 2015

Ab dem 01.11.2015 wird das Automated Commercial Environment obligatorisch für die elektronische Freigabe von Waren und die damit verbundene Übermittlung der Zollanmeldung (Entry Summary). Nächster Starttermin wird der 01.10.2016 sein. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle noch verbleibenden elektronischen Vorgänge des Ein- und Ausfuhrprozesses mit ACE bearbeitet werden. Für den Zeitraum zwischen dem 01.11.2015 und dem 01.10.2016 hat die Zollbehörde CBP nun weitere Detailvorgaben zur schrittweisen obligatorischen Nutzung des ACE bekanntgegeben.
Quelle: GTAI, 08.09.2015

Weitere Infos
Bild: USA - Neue Details zur schrittweisen obligatorischen Nutzung des Abferti-gungssystems ACE ab 1. November 2015
Quelle: thinkstock ©moodboard

zum Newsletteranfang

Der Zollkodex der Union

Der Zollkodex der Europäischen Union, kurz Unionszollkodex (UZK), ist im Oktober 2013 in Kraft getreten (VO (EU) Nr. 952/2013) und stellt den neuen Basisrechtsakt dar. Der UZK mit den dazugehörigen Durchführungsvorschriften wird den derzeit gültigen Zollkodex zum 1. Mai 2016 ersetzen. Er umfasst das grundlegende Zollrecht der Europäischen Union. Die deutsche Zollverwaltung informiert auf ihrer Internetseite über den UZK sowie die wesentlichen Rechtsänderungen und Übergangsregelungen.

zoll.de
Bild: Der Zollkodex der Union
Quelle: iStock© Techin24

zum Newsletteranfang
Aktuelle Messen und Veröffentlichungen

Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen im Rahmen des NRW-Kleingruppenförderprogramms

Das Programm des Landes NRW zur Förderung von Kleingruppen auf Auslandsmessen unterstützt durch Förderung der Messekosten diejenigen Unternehmen, die sich in einer Kleingruppe mit mindestens drei beteiligten Unternehmen auf Auslandsmessen präsentieren möchten.  

Details zu den Förderbedingungen
Bild: Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen im Rahmen des NRW-Kleingruppenförderprogramms
Quelle: iStock©Peshkova

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen