IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 02.11.2015
IHK Detmold - Headerbild Europische Flaggen

Außenwirtschaft Aktuell im November 2015

Guten Tag,

in unserem Newsletter „Außenwirtschaft Aktuell“ informieren wir Sie über alle außenwirtschaftsrelevanten Themen: 

  • Veranstaltungen
  • Unternehmerreisen
  • Länderinformationen
  • Auslandsmessen
  • Zölle und Verfahrensfragen  

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell November 2015
Außenwirtschaft Aktuell im November 2015

Veranstaltungen und Seminare
Marktberatung Neuseeland
Go ASEAN – Ihre Marktpräsenz in den ASEAN-Staaten erhöhen!
Marktberatung Brasilien
Sitzung IHK-Exportstammtisch
Seminare auf einen Blick

Allgemeine Informationen
Carnet A.T.A.: Erhöhung der Versicherungsentgelte

Länder- und Zollinformationen
Zollkodex der Europäischen Union ab 2016
Quellensteuer in Indien
Iran: Künftige Lockerung der Sanktionen
Langzeit-Lieferantenerklärungen gelten weiter
USA: Export in die USA | Formular W-8BEN-E

Aktuelle Messen und Veröffentlichungen
Kleingruppenförderprogramm: Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen
MARKETS INTERNATIONAL – AUSGABE Oktober 2015
PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell November 2015

Außenwirtschaft Aktuell im November 2015

Die komplette Ausgabe unseres Newsletter steht Ihnen wie immer als Download zur Verfügung. 

Newsletter November 2015
Bild: Außenwirtschaft Aktuell im November 2015
Quelle: Fotolia© Falko Matte

zum Newsletteranfang
Veranstaltungen und Seminare

Marktberatung Neuseeland

Die Industrie- und Handelskammern Lippe zu Detmold, Mittleres Ruhrgebiet und Wuppertal-Solingen-Remscheid bieten interessierten Unternehmen einstündige Beratungsgespräche zum neuseeländischen Markt an. Die Veranstaltung findet an zwei Standorten in NRW statt:

  • 6. November 2015, IHK Wuppertal, Heinrich-Kamp-Platz 2, Wuppertal
  • 9. November 2015, IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, Detmold

Deutsche Produkte sind in Neuseeland gefragt, vor allem Fahrzeuge, Maschinen aller Art sowie medizinische und pharmazeutische Produkte. Gesprächspartnerin ist Monique Surges, Geschäftsführerin der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Neuseeland (AHK Neuseeland).

Ansprechpartnerin: Gabriele Narhofer, Tel.: 05231 7601-22, narhofer@detmold.ihk.de

Einladung und Anmeldung
Bild: Marktberatung Neuseeland
Quelle: iStock©Rawpixel Ltd

zum Newsletteranfang

Go ASEAN – Ihre Marktpräsenz in den ASEAN-Staaten erhöhen!

Unter dem Motto „Go ASEAN“ laden die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen ein, sich über einen Markteinstieg in den Ländern Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam zu informieren. In terminierten Einzelgesprächen können Unternehmen in drei NRW-Kammern sich mit den Marktexperten der sechs Auslandshandelskammern austauschen. Hier haben Firmen die Möglichkeit, ihre Potenziale für den Einstieg in den südostasiatischen Markt auszuloten.

Termin: 11. November 2015

Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Die Veranstaltung findet auch am 10. November 2015 in Essen statt.

Einladung und Anmeldung
Bild: Go ASEAN – Ihre Marktpräsenz in den ASEAN-Staaten erhöhen!
Quelle: iStock© Picheat Suviyanond

zum Newsletteranfang

Marktberatung Brasilien

Brasilien ist Deutschlands wichtigster Absatzmarkt in Lateinamerika. Die deutsch-brasilianischen Beziehungen stehen politisch, wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich auf einem sicheren Fundament. Das größte Land Südamerikas ist zugleich die größte dortige Volkswirtschaft mit einem BIP von ca. 2,35 Bio. EURO. Nach den USA, China und Argentinien ist Deutschland Brasiliens wichtigster Handelspartner. Die deutschen Exporte nach Brasilien betrugen 2014 ca. 10,4 Mrd. EURO.

In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in São Paulo bieten wir Ihnen ein individuelles Beratungsgespräch an.

Termin: Montag, den 16 . November 2015
Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Ricardo Castanho, Abteilungsleiter Außenwirtschaft- und Messen der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer São Paulo, wird in einem ausführlichen Einzelgespräch von ca. 45 - 60 Minuten auf Ihre individuellen Fragen eingehen, berät Sie zu Ihren Marktchancen und stellt Ihnen einen Aktionsplan für einen erfolgreichen Markteintritt vor. Ansprechpartnerin: Gabriele Narhofer, Tel.: 05231 7601-22, narhofer@detmold.ihk.de.

Einladung und Anmeldung
Bild: Marktberatung Brasilien
Quelle: Fotolia_L© sfmthd

zum Newsletteranfang

Sitzung IHK-Exportstammtisch

„Sind Sie Export Fit?“ Eine Frage, die für viele lippische Mittelständler zur Gretchenfrage geworden ist. Manchmal sogar zur Existenzfrage. Aus diesem Grund treffen sich Firmenchefs und Exportleiter aus lippischen Unternehmen in „lockerer" Umgebung um im kleinen Kreis Erfahrungen auszutauschen.

Termin: 16. November 2015, 15:00 Uhr
Ort. MW1 Logistikzentrum GmbH, Gewerbepark Kachtenhausen 1 – 10, Lage

Informationen und Anmeldung: Gabriele Narhofer, Tel.: 0 52 31 76 01 22, narhofer@detmold.ihk.de

Einladung und Anmeldung
Bild: Sitzung IHK-Exportstammtisch
Quelle: Hemera©Orlando florin Rosu

zum Newsletteranfang

Seminare auf einen Blick

Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen einschl. Binnenmarkt
Start: 23. November 2015

Organisation der Exportkontrolle
Start: 30. Oktober 2015

Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen einschl. Reihen- und Dreieckslieferungen
Start: 23. November 2015

Verfahrenscodierung in der Ausfuhranmeldung
Start: 14. Dezember 2015

Internetrecherche als Hilfsmittel zur Exportkontrolle
Start: 14. Dezember 2015

Business English B
Start: 11. Januar 2016

Business English A
Start: 26. Januar 2016

 

Alle Seminare auf einen Blick
Bild: Seminare auf einen Blick
Quelle: Fotolia© kebox

zum Newsletteranfang
Allgemeine Informationen

Carnet A.T.A.: Erhöhung der Versicherungsentgelte

Zum 01.11.2015 erhöhen sich die Versicherungsentgelte für die Carnets A.T.A. und C.P.D. um rund 5 %. Das Versicherungsentgelt richtet sich nach dem Wert der im Carnet aufgeführten Waren.

Weitere Informationen
Bild: Carnet A.T.A.: Erhöhung der Versicherungsentgelte
Quelle: iStock ©Jane_Kelly

zum Newsletteranfang
Länder- und Zollinformationen

Zollkodex der Europäischen Union ab 2016

Der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) wurde am 10. Oktober 2013 im Amtsblatt der EU ver­öffentlicht. Am 1. Mai 2016 wird er vollständig in Kraft treten und den seit 1992 gültigen Zollko­dex der Gemeinschaften ablösen. Das zugehörige Durchführungsrecht bestehend aus dem Delegierten Rechtsakt (Delegated Act/DA) und dem Durchführungsrechtsakt (Implementing Act/IA) befindet sich zum Teil noch in der Beratung. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie in einem Leitfaden zusammengestellt.

Weitere Informationen
Bild: Zollkodex der Europäischen Union ab 2016
Quelle: Fotolia© Kumbabali

zum Newsletteranfang

Quellensteuer in Indien

Da die indische Quellensteuer nach wie vor eines des Top Themen in Bezug auf Anfragen zum indischen Markt sind, hat die Deutsch-Indische-Handelskammer in einem Merkblatt die wichtigsten Informationen für Unternehmen zusammengestellt. Ansprechpartnerin:  Anne Krieckhaus, Tel: 0211 / 360597, krieckhaus@indo-german.com

Weitere Informationen
Bild: Quellensteuer in Indien
Quelle: istock©tkacchuk

zum Newsletteranfang

Iran: Künftige Lockerung der Sanktionen

Mit dem „Adoption Day“ am 18. Oktober 2015 ist der Joint Comprehensive Plan of Action (Wiener Übereinkommen) 90 Tage nach der Verabschiedung der VN Resolution 2231 nun rechtswirksam. Im Amtsblatt der EU wurden die Rechtsakte zur Umsetzung der ersten Stufe der Iran-Sanktionserleichterungen veröffentlicht. Die Rechtsänderungen sind aufschiebend bedingt bis zum sog. Implementation Day, der im ersten Quartal 2016 erwartet wird. Das genaue Datum wird ebenfalls im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Die Internationale Atomenergiebehörde muss dafür zunächst bestätigen, dass der Iran grundlegende Schritte zum Rückbau des Atomprogramms unternommen hat. Bis dahin bleibt die Rechtslage unverändert, Rechtsänderungen sind aber schon jetzt transparent und können eingesehen werden. Dies bedeutet, dass die bislang geltende Rechtslage zunächst fortbesteht.

Weitere Informationen
Bild: Iran: Künftige Lockerung der Sanktionen
Thinkstock ©MattZ90

zum Newsletteranfang

Langzeit-Lieferantenerklärungen gelten weiter

Langzeit-Lieferantenerklärungen, die bis zum 30. April 2016 ausgestellt werden, behalten auch nach Anwendungsbeginn des Zollkodex der Union ab 1. Mai 2016 für den gesamten angegebenen Zeitraum ihre Gültigkeit.

Weitere Infos
Bild: Langzeit-Lieferantenerklärungen gelten weiter
Quelle: Fotolia© Tanja Bagusat

zum Newsletteranfang

USA: Export in die USA | Formular W-8BEN-E

Viele deutsche Unternehmen werden wieder vermehrt von US-Geschäftspartnern aufgefordert, das Formular "W8BEN-E" der U.S.-Steuerbehörde auszufüllen. Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in New York unterstützt deutsche Unternehmen hierbei. Wird das Formular nicht ausgefüllt, besteht die Gefahr, dass der U.S.-Geschäftspartner eine 30%-ige Quellensteuer einbehält oder das Geschäft erst gar nicht zustande kommt.

Weitere Informationen
Bild: USA: Export in die USA | Formular W-8BEN-E
Quelle: Hemera Karen Roach

zum Newsletteranfang
Aktuelle Messen und Veröffentlichungen

Kleingruppenförderprogramm: Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen

Das Programm des Landes NRW zur Förderung von Kleingruppen auf Auslandsmessen unterstützt Unternehmen, die sich in einer Kleingruppe mit mindestens drei beteiligten Unternehmen auf Auslandsmessen präsentieren möchten, durch Förderung der Messekosten. Für bestimmte Messen haben Unternehmen bereits Interesse angemeldet – weitere KMUs können sich beteiligen.

Weitere Informationen
Bild: Kleingruppenförderprogramm: Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen
Quelle: ©Photos_com

zum Newsletteranfang

MARKETS INTERNATIONAL – AUSGABE Oktober 2015

Der Schwerpunkt der Ausgabe befasst sich damit, wie deutsche Unternehmen sich an der internationalen Entwicklungszusammenarbeit beteiligen können. Markets erläutert, wie eine Auftragsvergabe abläuft,  wer beteiligt ist, was es mit den neuen Beschaffungsregeln der Weltbank auf sich hat und wie der Klimawandel Entwicklungsprojekte beeinflusst.
Quelle: Germany Trade and Invest

Weitere Infos
Bild: MARKETS INTERNATIONAL – AUSGABE Oktober 2015
Quelle: iStock© Techin24

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen