IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 02.06.2016
IHK Detmold - Headerbild Europische Flaggen

Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2016

Guten Tag,

in unserem Newsletter „Außenwirtschaft Aktuell“ informieren wir Sie über alle außenwirtschaftsrelevanten Themen: 

  • Veranstaltungen
  • Unternehmerreisen
  • Länderinformationen
  • Auslandsmessen
  • Zölle und Verfahrensfragen  

Die komplette Ausgabe unseres Newsletters finden Sie auf unserer Internetseite.

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell Juni 2016
Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2016

Veranstaltungen und Seminare
IRAN – ein Wirtschaftspartner kehrt zurück
Business Breakfast USA
Marktberatung Australien
Seminare auf einen Blick

Länder- und Zollinformationen
Türkei: Hinweis der türkischen Zollverwaltung auf Pflichtangaben in einer summarischen Eingangsmeldung
Neues Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen veröffentlicht
NEUE Ursprungszeugnis-Formulare
Iran: BAFA-Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos
Exportkontrolle: Neue Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente
Vorsicht bei mexikanischen Ausschreibungen

Aktuelle Messen
Auslandsmesseprogramm 2017 festgelegt

Aktuelle Veröffentlichungen
Statistische Länderprofile
PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell Juni 2016

Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2016

Die komplette Ausgabe unseres Newsletter steht Ihnen wie immer als Download zur Verfügung. 

Newsletter Juni 2016
Bild: Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2016
Quelle: Fotolia© Falko Matte

zum Newsletteranfang
Veranstaltungen und Seminare

IRAN – ein Wirtschaftspartner kehrt zurück

Durch die Einigung im Atomstreit und den Wegfall der Sanktionen kehrt der Iran ins Wirtschaftsleben zurück – und die internationale Geschäftswelt scharrt mit den Hufen. Denn in fast allen Bereichen ist es zu enormen Investitionsstaus gekommen. Das Land benötigt dringend Investitionsgüter aus allen Branchen – eine Chance für deutsche Unternehmen.

Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold hat Experten eingeladen, die Rede und Antwort stehen. Wie ist der aktuelle Stand im Iran? Welche Chancen haben deutsche Unternehmen? Welche Auswirkungen haben die noch bestehenden Sanktionen auf geplante Geschäfte? Was ist bei der Vertragsgestaltung zu beachten? Wo lauern die Stolperfallen?

Termin: Mittwoch 14. Juni 2016, 15:00 Uhr
Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2

Weitere Infos
Bild: IRAN – ein Wirtschaftspartner kehrt zurück
Quelle: Fotoliafotolia©xtock

zum Newsletteranfang

Business Breakfast USA

Der US-Markt bleibt einer der größten Absatzmärkte für deutsche Produkte. Aber die Herausforderungen des amerikanischen Marktes sind groß. Die großen Entfernungen, die Mentalitätsunterschiede und das Rechts- und Steuersystem werden oft unterschätzt. Schnell müssen Unternehmer erkennen, dass der Markt seine eigenen Regeln hat und Expertenwissen notwendig ist.

Langjährige Marktexperten stehen bei einem gemeinsamen Frühstück Rede und Antwort. Unternehmen können die Chance nutzen, gezielte Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen.

Termin: Montag, 4. Juli 2016, 09:00 Uhr
Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Weitere Infos
Bild: Business Breakfast USA
Quelle: Hemera© Robert Gubbins

zum Newsletteranfang

Marktberatung Australien

Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold bietet eine individuelle Marktberatung „Australien“ an. Herr Seul-Gi Lee, Marktexperte der Deutsch-Australischen Industrie- und Handelskammer aus Sydney, informiert interessierte Unternehmen in Einzelgesprächen über die Möglichkeiten des Markteinstiegs bzw. –ausbaus. Dazu kann auch die Suche nach Vertriebs- und Geschäftspartnern zählen.

Termin: Montag, 27. Juni 2016
Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2

Weitere Infos
Bild: Marktberatung Australien
Quelle: Christophe BOISSON

zum Newsletteranfang

Seminare auf einen Blick

Business English A H 16
Start: 6. September 2016

Einreihung von Waren in den Zolltarif
Start: 9. September 2016

Zollkodex der EU 2016
Start: 20. September 2016

Internetrecherche als Hilfsmittel zur Exportkontrolle
Start: 22. September 2016

Embargobestimmungen der EU - Inhalte und Umsetzung
Start: 22. September 2016

Umsatzsteuer bei grenzüberschreitenden Lieferungen einschl. Reihen- und Dreieckslieferungen
Start: 23. September 2016

Alle Seminare auf einen Blick
Bild: Seminare auf einen Blick
Quelle: Fotolia© kebox

zum Newsletteranfang
Länder- und Zollinformationen

Türkei: Hinweis der türkischen Zollverwaltung auf Pflichtangaben in einer summarischen Eingangsmeldung

Das türkische Zoll- und Handelsministeriums hat darauf hingewiesen, dass ab dem 1. April 2016 die Pflichtangaben in der summarischen Eingangsanmeldung, insbesondere die "Warentarifnummer", zwingend anzugeben sind.

Weitere Informationen
Bild: Türkei: Hinweis der türkischen Zollverwaltung auf Pflichtangaben in einer summarischen Eingangsmeldung
Quelle: thinkstock©Hemera

zum Newsletteranfang

Neues Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen veröffentlicht

Ab 1. Mai 2016, pünktlich zur Anwendbarkeit des neuen EU-Zollrechts, gilt das neue "Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen".

Das "Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen" steht auf der Webseite der Zollverwaltung zum Download bereit.

 

Weitere Infos
Bild: Neues Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen veröffentlicht
Quelle: thinkstock@Zoonar

zum Newsletteranfang

NEUE Ursprungszeugnis-Formulare

Ab dem 1. Mai 2016 ändert sich die Bezeichnung: aus Europäische Gemeinschaft wird Europäische Union. Die bisherigen Vordrucke mit der Angabe „Europäische Gemeinschaft“ dürfen weiter verwendet werden bis zum 30. April 2019. Werden Restbestände alter UZ-Formularsätze (mit der Bezeichnung "Europäische Gemeinschaft") genutzt, müssen komplette EG-Formularsätze verwendet werden (Antrag, Original, Durchschrift). Ein Mixen von neuen (EU)-Formularen mit alten (EG)-Formularen (z. B. EU-Original mit EG-Durchschrift etc.) ist nicht zulässig!

Weitere Infos
Bild: NEUE Ursprungszeugnis-Formulare
Quelle: DIHK

zum Newsletteranfang

Iran: BAFA-Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat ein Merkblatt über Änderungen der Iransanktionen im Anschluss an den Eintritt des sog. Implementation Day und den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen über das iranische Nuklearprogramm veröffentlicht. Das Merkblatt spiegelt die Sach- und Rechtslage zum 17. Mai 2016 wider und berücksichtigt insbesondere die in Kraft getretenen Änderungen der Iransanktionen durch die Verordnungen (EU) 2015/1861 und 2015/1862, erste Klärungen von Rechts- und Auslegungsfragen sowie erste praktische Erfahrungen im Umgang mit den geänderten Sanktionen.

 

Weitere Infos
Bild: Iran: BAFA-Merkblatt zu den Entwicklungen des Iran Embargos
Quelle: iStock©Fourleaflover

zum Newsletteranfang

Exportkontrolle: Neue Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat die Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente sowie die zu verwendenden Musterformulare veröffentlicht.

Weitere Infos
Bild: Exportkontrolle: Neue Bekanntmachung über Endverbleibsdokumente
Quelle: 185420962 iStock ©Jane_Kelly

zum Newsletteranfang

Vorsicht bei mexikanischen Ausschreibungen

In Mexiko ist es zu mehreren Betrugsversuchen im Zusammenhang mit Ausschreibungen gekommen. Zurzeit bietet ein mexikanischer Dienstleister an, deutsche Unternehmen bei mexikanischen Ausschreibungen des Ministeriums für Öffentliche Aufgaben (Secretaría de la Función Publica - SFP) zu unterstützen. Dafür werden gewisse Gebühren kassiert. Bei den angeblich "internationalen Ausschreibungen" handelt es sich jedoch um Fälschungen. Die SFP wurde dazu bereits informiert. Die AHK Mexiko hilft deutschen Unternehmen bei der Prävention und Prüfung der angebotenen Ausschreibungen.
Quelle: GTAI, 14.04.2016

 

 

Weitere Infos
Bild: Vorsicht bei mexikanischen Ausschreibungen
Quelle: iStock©emarto

zum Newsletteranfang
Aktuelle Messen

Auslandsmesseprogramm 2017 festgelegt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) plant zur Unterstützung deutscher Unternehmen im nächsten Jahr 221 Messebeteiligungen in 45 Ländern. Das Auslandsmesseprogramm ist ein Bundesprogramm zur Förderung des Exports im deutschen Mittelstand. Im Rahmen dieses Programms können sich deutsche Unternehmen zu günstigen Bedingungen an Auslandsmessen beteiligen. In der Regel werden Firmengemeinschaftsbeteiligungen unter der Dachmarke „Made in Germany“ organisiert.

Weitere Infos
Bild: Auslandsmesseprogramm 2017 festgelegt
Quelle: © iStockphoto

zum Newsletteranfang
Aktuelle Veröffentlichungen

Statistische Länderprofile

In der Reihe "Länderprofile" stellt das Statistische Bundesamt Daten aus der internationalen amtlichen Statistik zusammen. Auf jeweils sieben Seiten sind zahlreiche Informationen, die bei der Beurteilung der wirtschaftlichen und sozialen Lage eines Landes von zentraler Bedeutung sind, zu finden

Weitere Infos
Bild: Statistische Länderprofile
Quelle: iStock© Techin24

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen