IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 04.07.2017
IHK Detmold - Headerbild Innovation

Newsletter Innovation

Guten Tag,

in unserem Newsletter "Innovation" informieren wir einmal im Monat aktuell aus folgenden Themenbereichen:

- Aktuelles aus OWL
- Termine / Veranstaltungen in OWL
- Aus Wissenschaft und Forschung
- Studien
- Innovationspolitik und Technologierecht
- Sonstige Veranstaltungen, Förderprogramme, Ausschreibungen, Veröffentlichungen

Der Newsletter richtet sich an Unternehmen (Geschäftsführer und Mitarbeiter aus den Bereichen Unternehmensstrategie, Innovation und Produktentwicklung, Produktion) sowie an Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


Aktuelles aus OWL
it's OWL erhält Förderung für Internationalisierung
Jetzt bewerben: Rücken Sie Ihre Innovationen ins Rampenlicht!
Letzte kostenfreie Schulung "Systems Engineering für technische Fachkräfte"
Hochschule OWL: Das neue Präsidium steht fest
Hochschule OWL: Staffelübergabe am inIT
Künstliche Intelligenz in der Produktion: Lemgoer wollen neuen Automatisierungsstandard setzen
KogniHome feiert die Wohnung der Zukunft
Universität Paderborn: Zuschlag für neuen Hochleistungsrechner

Termine und Veranstaltungen in OWL
Praxisworkshop IT-Steuerung
IT'S Breakfast OWL: Risikofaktor Mensch - Social Engineering
Jetzt schon die nächsten Termine vormerken
Arbeitskreis CE/Technische Dokumentation: Neuer Termin zum Thema "Industrie 4.0"

Aus Wissenschaft und Forschung
Neues Sensorsystem für gute Luft in Innenräumen
Forschungsprojekt: Wie KMU Dienstleistungen nachhaltig profitabler gestalten

Studien
VDE analysiert den Weg zur Mobilität der Zukunft
Global Innovation Index 2017 erschienen: Deutschland auf Platz neun
Studie zur Digitalisierung: Viele Führungskräfte sehen ihr Unternehmen schlecht gerüstet
IPC-Technologiebarometer - Technologietrends weltweit und in Deutschland

Innovationspolitik und Technologierecht
Liste der harmonisierten Normen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG neu gefasst
acatech zur Zukunft der Arbeit: Wie Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen von der Digitalisierung profitieren
Zwischenevaluierung von Horizont 2020: Deutlich mehr Projektanträge
Europäisches Innovations- und Technologieinstitut: "KIC Manufacturing" erneut ausgeschrieben
"Plattform Industrie 4.0" legt 10-Punkteplan vor
EU-China Gipfel: Neue Initiativen für Forschung und Innovation

Sonstige Veranstaltungen, Förderprogramme, Ausschreibungen, Veröffentlichungen
EU-Förderprogramm übernimmt Gehälter internationaler Forscher in Unternehmen
13. Petersberger Industriedialog: Neue Arbeitswelten im digitalen Wandel
Neue Ausschreibungen
Neue Veröffentlichungen / Neu im Internet
Aktuelles aus OWL

it's OWL erhält Förderung für Internationalisierung

Der Spitzencluster "Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it's OWL)" ist als eines von zehn Projekten für eine umfangreiche Förderung ausgewählt worden. Damit sollen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen Chancen eröffnet werden, sich in internationale Innovations- und Wissensprozesse einzuklinken. Der Start der internationalen Kooperationen ist für Anfang 2018 vorgesehen. Die ausgewählten Cluster und Zukunftsprojekte erhalten jeweils bis zu vier Millionen Euro Förderung über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren.

(Quelle BMBF)

Weitere Informationen
Bild: it's OWL erhält Förderung für Internationalisierung

zum Newsletteranfang

Jetzt bewerben: Rücken Sie Ihre Innovationen ins Rampenlicht!

Ostwestfalen-Lippe sucht besonders innovative Produkte und Dienstleistungen sowie vorbildliche Unternehmensprozesse: Zum zwölften Mal schreibt die OstWestfalenLippe GmbH dazu den "OWL-Innovationspreis Marktvisionen" aus.

Unternehmen, Firmenverbünde, Kooperationen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie Start-Ups aus OstWestfalenLippe können sich bis zum 31. August 2017 bewerben. Der Preis wird in den Kategorien "Industrie und Handwerk", "Zukunft gestalten" sowie "Start Up" vergeben.

(Quelle OWL GmbH)

Weitere Informationen
Bild: Jetzt bewerben: Rücken Sie Ihre Innovationen ins Rampenlicht!
(Bild OWL GmbH)

zum Newsletteranfang

Letzte kostenfreie Schulung "Systems Engineering für technische Fachkräfte"

Zum letzten Mal bietet der Spitzencluster it’s OWL im "Bildungsmotor" die kostenfreie Teilnahme am Qualifizierungsangebot "Systems Engineering" an. Die Maßnahme umfasst acht dreistündige Schulungsmodule, Schulungsmaterialien, Catering, Fachexkursionen und Expertendialoge zur unternehmensspezifischen Umsetzung von Systems Engineering sowie ein Abschlusszertifikat. Zielgruppe sind technische Fachkräfte und Ingenieure aus Entwicklung und Vertrieb mit mehr als 10 Jahren Berufspraxis.

Die Schulung startet am 31. August 2017 und findet 14-tägig statt. Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal 15 Personen beschränkt, eine Teilnahme von bis zu zwei technischen Fachkräften/Ingenieuren je Unternehmen ist nach Absprache möglich.

Kontakt:
Katharina Reintjes
E-Mail: k.reintjes@its-owl.de
Telefon: 05251 5465-266


zum Newsletteranfang

Hochschule OWL: Das neue Präsidium steht fest

Die Hochschulwahlversammlung der Hochschule OWL hat die drei nicht-hauptamtlichen Vizepräsidentinnen und -präsidenten gewählt.

  • Professorin Yvonne-Christin Bartel übernimmt das Ressort Bildung und Internationalisierung. Sie leitet am Fachbereich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung in Höxter das Fachgebiet Technik des Garten- und Landschaftsbaus.
  • Professorin Ulrike Kerber leitet das neu eingeführte Ressort Kommunikation und Profil. Sie lehrt am Fachbereich Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur Grundlagen des Entwerfens.
  • Professor Stefan Witte wurde als Vizepräsident für Forschung und Transfer für eine zweite Amtszeit bestätigt. Er leitet am Standort Lemgo das Fachgebiet Digitale Kommunikationssysteme des Fachbereiches Elektrotechnik und Technische Informatik.

(Quelle Hochschule OWL)

Pressemeldung
Bild: Hochschule OWL: Das neue Präsidium steht fest
Neu gewählt – von links: Professorin Ulrike Kerber, Professorin Yvonne-Christin Bartel sowie Professor Stefan Witte (Bild: Hochschule OWL)

zum Newsletteranfang

Hochschule OWL: Staffelübergabe am inIT

Professor Volker Lohweg hat die Leitung am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL übernommen. Das bisherige Vorstandsmitglied löst nach der Beiratssitzung am vergangenen Mittwoch Professor Jürgen Jasperneite nach elf Jahren an der Spitze ab. Im vergangenen Jahr wurde das zehnjährige Bestehen des Instituts gefeiert.

(Quelle Hochschule OWL)

Pressemeldung
Bild: Hochschule OWL: Staffelübergabe am inIT
Professor Volker Lohweg (l.) übernahm die Leitung des inIT von Professor Jürgen Jasperneite (Foto: CIIT)

zum Newsletteranfang

Künstliche Intelligenz in der Produktion: Lemgoer wollen neuen Automatisierungsstandard setzen

Maschinen sind miteinander vernetzt, steuern sich selbst und bei Änderungen programmiert sich die Software selbst? Das haben Wissenschaftler des Instituts für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL in dreijähriger Forschungsarbeit mit Unternehmen der Automatisierungsbranche im BMBF-Projekt "OPAK" (Offene Engineering-Plattform für autonome, mechatronische Automatisierungskomponenten in funktionsorientierter Architektur) realisiert. Damit wollen die Forscher neue Standards in der Steuerungsarchitektur und in Engineering-Prozessen von Produktionssystemen setzen.

(Quelle Centrum Industrial IT)

Pressemeldung
Bild: Künstliche Intelligenz in der Produktion: Lemgoer wollen neuen Automatisierungsstandard setzen
Der moderne Automatisierer "programmiert" ohne Programmcode (Foto: CIIT)

zum Newsletteranfang

KogniHome feiert die Wohnung der Zukunft

Vor drei Jahren startete der Innovationscluster KogniHome. Das Ziel: Technik für die mitdenkende Wohnung der Zukunft entwickeln.

Ende Juni haben die 14 Partner des regionalen Verbundprojekts die KogniHome-Forschungswohnung in Bethel in Bielefeld vorgestellt. Sie macht erlebbar, wie die intuitiv bedienbare digitale Technik auf die Bedürfnisse der Bewohner eingeht, ohne sie zu bevormunden. Das Projekt hat sich nicht nur mit technischen Aspekten befasst, sondern auch mit rechtlichen, sozialen und sicherheitstechnischen Fragen.

Koordiniert wurde das Projekt vom Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld.

(Quelle Universität Bielefeld)

Pressemeldung
Bild: KogniHome feiert die Wohnung der Zukunft
Petra Sadra und Dirk Weber leben in Bethel. Am Freitag testeten sie, wie ihnen der KogniHome-Spiegel hilft, gut in den Tag zu kommen (Foto: CITEC/Universität Bielefeld)

zum Newsletteranfang

Universität Paderborn: Zuschlag für neuen Hochleistungsrechner

Die Universität Paderborn hat den Zuschlag für einen neuen Noctua-Hochleistungsrechner sowie ein besonders energieeffizientes Rechenzentrum erhalten. Von 2018 bis 2022 investieren Land und Bund sowie die Universität Paderborn insgesamt 25,4 Millionen Euro. Noctua wird bei Inbetriebnahme voraussichtlich zu den zehn leistungsstärksten universitären High-Performance-Computing-Systemen in Deutschland gehören und die interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle von Methoden-, Anwendungs- und Computersystemforschung vorantreiben.

(Quelle Universität Paderborn)

Pressemeldung
Bild: Universität Paderborn: Zuschlag für neuen Hochleistungsrechner
Noctua sorgt für beste Bedingungen in der Forschung, so Prof. Dr. Christine Silberhorn, Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (Foto: Universität Paderborn)

zum Newsletteranfang
Termine und Veranstaltungen in OWL

Praxisworkshop IT-Steuerung

Die neue Rolle der IT-Abteilung - vom Kostenfaktor zum Business Treiber?

Termin: 7. September 2017, 15:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Lichtforum der Isringhausen GmbH & Co. KG, Grevenmarschstraße 73, Lemgo
Veranstalter: IHKs Lippe und Ostwestfalen, eBusiness-Lotse Ostwestfalen-Lippe
Zielgruppe:
insbesondere IT-Verantwortliche aus größeren mittelständischen Unternehmen
Teilnahme: kostenfrei
Anmeldung: bis 1. September 2017

Verändert die Digitalisierung die Rolle der IT im Unternehmen? Weg vom Kostentreiber, hin zum Treiber des Geschäfts? Klar ist: Ohne IT geht heute nichts mehr. Vor allem muss die IT laufen. IT-Sicherheit wird immer aufwändiger. Die IT-Kosten steigen. Der Beitrag der IT zum Unternehmenserfolg bleibt aber oft unklar. Hier ist Transparenz gefragt. Welchen Beitrag kann hierbei eine integrierte IT-Steuerung leisten?

Im Workshop erfahren Sie am Beispiel der Bankenwelt, wie IT-Steuerung funktioniert und wie Software den Prozess unterstützt. Wir möchten mit Ihnen diskutieren, wie sich die IT-Welt im industriellen Mittelstand verändert und was aus der Bankenwelt übertragbar ist.

Anmeldung und Programm
Bild: Praxisworkshop IT-Steuerung

zum Newsletteranfang

IT'S Breakfast OWL: Risikofaktor Mensch - Social Engineering

Termin: 29. September 2017, 8:30-10:30 Uhr
Ort:
wertkreis Gütersloh gGmbH, Im Heidkamp 20, 33334 Gütersloh
Veranstalter: eBusiness-Lotse Ostwestfalen-Lippe, IHKs in OWL, ProGT
Teilnahme: kostenfrei
Anmeldung: bis 22. September 2017

Oft unterschätzen Unternehmen, wie wertvoll ihre Daten für Dritte sind und an welchen Stellen sie für Spionage angreifbar sind. An der "Risikostelle Mensch" setzen Angreifer mit "Social Engineering" an. In der Veranstaltung geht es darum, wie Mitarbeiter in Unternehmen gezielt überrumpelt, ausgetrickst und manipuliert werden? Und wie sich Unternehmen davor schützen können.

Das IT’S Breakfast OWL bietet allen an IT-Sicherheitsfragen Interessierten die Möglichkeit, sich in entspannter Frühstücksatmosphäre über wechselnde Themen der IT-Sicherheit auszutauschen.

Anmeldung
Bild: IT'S Breakfast OWL: Risikofaktor Mensch - Social Engineering

zum Newsletteranfang

Jetzt schon die nächsten Termine vormerken

IT&MEDIA FUTUREcongress
Termin:
21. September 2017, ganztags
Ort:
Stadthalle Bielefeld

solutions OWL
Digitale Kundenerfahrung: Augmented und Virtual Reality als Werkzeuge für das Marketing
Termin:
25. September 2017, 16:00 Uhr
Ort: Hochschule Hamm-Lippstadt, Lippstadt

IT’S breakfast OWL:
Datenlöschung und Datenvernichtung
Termin:
6. Oktober 2017, 8:30 Uhr
Ort:
IHK Lippe zu Detmold

solutions OWL
Blockchain Technologien und ihr Potential, ganze Branchen auf den Kopf zu stellen
Termin:
16. Oktober 2017, 17:00 Uhr
Ort:
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Paderborn

solutions OWL
Praxisworkshop: IT in der Produktionstechnik
Termin:
6. November 2017
Ort:
SmartFactoryOWL, Lemgo

solutions OWL
Fachtagung Innovativer Werkzeugbau
Termin:
7. Dezember 2017
Ort:
IHK Lippe zu Detmold

Bild: Jetzt schon die nächsten Termine vormerken
(Bild: bdStudios / iStock)

zum Newsletteranfang

Arbeitskreis CE/Technische Dokumentation: Neuer Termin zum Thema "Industrie 4.0"

Industrie 4.0: Neue Anforderungen an die Technische Dokumentation?
Termin: 28. November 2017, 14:00 bis 17:00 Uhr
Ort: SmartFactoryOWL, Langenbruch 17, Lemgo
Teilnahme: kostenfrei
Anmeldung: 20. November 2017; der Arbeitskreis steht allen interessierten Unternehmensvertretern offen
 
Die Digitalisierung und „Industrie 4.0“ verändern Produkte und die Prozesse in Unternehmen grundlegend. Das eröffnet − auch für Technische Redakteure − viele neue Möglichkeiten, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich.

Nach der Besichtigung der SmartFactoryOWL wollen wir mit Ihnen und unseren Experten über die Wirkungen von Industrie 4.0 auf die Technische Dokumentation und spezifische rechtliche Fragen diskutieren.

>> Jahresprogramm

Anmeldung
Bild: Arbeitskreis CE/Technische Dokumentation: Neuer Termin zum Thema "Industrie 4.0"

zum Newsletteranfang
Aus Wissenschaft und Forschung

Neues Sensorsystem für gute Luft in Innenräumen

Ein Sensorsystem, das kleinste Spuren von Luftschadstoffen zuverlässig aufspürt, haben Messtechniker der Universität des Saarlandes mit internationalen Partnern im Projekt "SENSIndoor" entwickelt. Das kostengünstige System ermöglicht, Gebäude automatisch zu lüften, wenn die Schadstoffkonzentration zu hoch ist, und halbiert zugleich den Energieverbrauch des Gebäudes.

Die Technologie wird aktuell von einem Partnerunternehmen zur vollständigen Marktreife entwickelt. Hierzu werden noch Kooperationspartner für verschiedene Produktentwicklungen gesucht.

(Quelle idw-online)

Weitere Informationen
Bild: Neues Sensorsystem für gute Luft in Innenräumen
Professor Andreas Schütze von der Universität des Saarlandes forscht an Gassensorsystemen (Foto: Oliver Dietze)

zum Newsletteranfang

Forschungsprojekt: Wie KMU Dienstleistungen nachhaltig profitabler gestalten

Das International Performance Research Institute (IPRI) und das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen entwickeln im Projekt „Service Analytics" Konzepte zur Steigerung der Profitabilität industrieller Dienstleistungen. Im Fokus stehen kleine und mittelständische Unternehmen des Maschinenbaus.

Das Projekt ist offen für interessierte KMU, die Instrumente zur Selektion und Aufbereitung  service-spezifischer Daten kennenlernen, Analyseverfahren erproben und Service Analytics implementieren und umsetzen möchten.

(Quelle idw-online)

Pressemeldung

zum Newsletteranfang
Studien

VDE analysiert den Weg zur Mobilität der Zukunft

Die Mobilität der Zukunft wird vernetzt, digital und elektrisch sein. Aber was für technologische, regulatorische und gesellschaftliche Herausforderungen liegen vor uns? Im neuen "VDE Bluepaper Mobility" zeigt der VDE, wie der Weg hin zur autonomen und elektrischen Mobilität beschleunigt werden kann. Das Papier analysiert noch zu erledigende Aufgaben, angefangen bei der Energieversorgung über Sicherheitsaspekte bis zu neuen Geschäftsmodellen. Es skizziert mögliche Lösungen und gibt Handlungsempfehlungen.

(Quelle VDE)

Weitere Informationen
Bild: VDE analysiert den Weg zur Mobilität der Zukunft
(Bild: VDE)

zum Newsletteranfang

Global Innovation Index 2017 erschienen: Deutschland auf Platz neun

Die Schweiz ist laut dem "Global Innovation Index" auch im siebten Jahr in Folge die innovativste Nation der Welt. Deutschland konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz auf Rang neun verbessern. Der GIP 2017 gibt einen weltweiten Überblick über den Status und die Entwicklung vieler innovationsrelevanter Indikatoren.

(Quelle: Kooperation International)

Weitere Informationen
Bild: Global Innovation Index 2017 erschienen: Deutschland auf Platz neun
(Bild: World Intellectual Property Organization)

zum Newsletteranfang

Studie zur Digitalisierung: Viele Führungskräfte sehen ihr Unternehmen schlecht gerüstet

Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) hat die Managementberatung A.T. Kearney eine Untersuchung zur IT-Aufstellung im digitalen Zeitalter durchgeführt. Interviews mit CIOs international agierender Unternehmen und eine Online-Umfrage von 140 internationalen Führungskräften der oberen Führungsebenen ergeben ein präzises, aber durchaus skeptisches Bild des „Warum“, „Was“ und „Wie“ von IT-Neuausrichtungen im Zuge der Digitalisierung. 

(Quelle A.T. Kearney)

Weitere Informationen
Bild: Studie zur Digitalisierung: Viele Führungskräfte sehen ihr Unternehmen schlecht gerüstet
(Bild: A.T. Kearney, FIT)

zum Newsletteranfang

IPC-Technologiebarometer - Technologietrends weltweit und in Deutschland

Mit dem IPC-Technologiebarometer stellt die Handelskammer Hamburg ein monatliches Trendbarometer für die technologischen Entwicklungen in der Welt und in Deutschland zur Verfügung.

IPC-Technologiebarometer

zum Newsletteranfang
Innovationspolitik und Technologierecht

Liste der harmonisierten Normen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG neu gefasst

Die europäische Kommission hat am 9. Juni 2017 die Neufassung der Liste der harmonisierten Normen für die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG im europäischen Amtsblatt C 183/14 bekannt gemacht. Die Mitteilung 2017/C 183/02 ersetzt die bisherigen Veröffentlichungen.

(Quelle EU-Kommission)

Mitteilung der Kommission im Rahmen der Durchführung der Richtlinie 2006/42/EG
Bild: Liste der harmonisierten Normen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG neu gefasst

zum Newsletteranfang

acatech zur Zukunft der Arbeit: Wie Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen von der Digitalisierung profitieren

Richtig gestaltet stärkt der digitale Wandel die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und zugleich die gute, selbstbestimmte Arbeit. Eine Gruppe von Personalvorständen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eines von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und der Jacobs Foundation gegründeten Personalentwicklungskreises stellte ihre Vorschläge im Bundeskanzleramt vor. Sie werden in der Publikation "Arbeit in der digitalen Transformation - Agilität, lebenslanges Lernen und Betriebspartner im Wandel" detailliert beschrieben.

Kernanliegen sind Freiräume bei der Erprobung neuer Arbeits- und Organisationsformen, die Mitgestaltung der Arbeitswelt durch mündige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Stärkung des lebenslangen Lernens.

(Quelle acatech)

acatech-Broschüre
Bild: acatech zur Zukunft der Arbeit: Wie Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen von der Digitalisierung profitieren

zum Newsletteranfang

Zwischenevaluierung von Horizont 2020: Deutlich mehr Projektanträge

In den ersten drei Jahren des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation "Horizont 2020" wurden mehr als 100.000 Projektanträge eingereicht. Damit ist die Anzahl der jährlichen Projektanträge im Vergleich zum 7. Forschungsrahmenprogramm um etwa 65 Prozent gestiegen. Die Folge sind niedrigere Erfolgsraten.

Bisher wurden mit insgesamt 20,4 Milliarden Euro rund 11.000 Projekte von Akteuren aus mehr als 130 Ländern gefördert. Die Ergebnisse der Zwischenevaluierung basieren unter anderem auf der öffentlichen Konsultation zu Horizont 2020, die im Januar 2017 endete.

(Quelle: Kooperation International)

Zwischenevaluierung

zum Newsletteranfang

Europäisches Innovations- und Technologieinstitut: "KIC Manufacturing" erneut ausgeschrieben

2018 wird das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) zwei neue Wissens- und Innovationsgemeinschaften ("Knowledge and Innovation Communities" - KICs) einrichten. Neben "Urbaner Mobilität" wird auch das Thema "Mehrwert in der Fertigung" erneut ausgeschrieben. KICs sind dynamische grenzüberschreitende Partnerschaften von Akteuren aus Wirtschaft, Bildung und Forschung. Sie dienen als Promotor innovativer Lösungen für Europa.

(Quelle: Kooperation International)

Weitere Informationen
Bild: Europäisches Innovations- und Technologieinstitut: "KIC Manufacturing" erneut ausgeschrieben

zum Newsletteranfang

"Plattform Industrie 4.0" legt 10-Punkteplan vor

"Industrie 4.0" ist eine treibende Kraft für die Wirtschaft in Deutschland geworden. Um diese Position zu stärken, hat die „Plattform Industrie 4.0“ einen 10-Punkteplan für Industrie 4.0 präsentiert. Er ist von den Akteuren aus Wirtschaft, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik gemeinsam erarbeitet worden.

(Quelle: Plattform Industrie 4.0)

10-Punkteplan
Bild: "Plattform Industrie 4.0" legt 10-Punkteplan vor
(Bild: olly / Fotolia, BMWi)

zum Newsletteranfang

EU-China Gipfel: Neue Initiativen für Forschung und Innovation

Die EU und China werden Flaggschiff-Initiativen zu den Themen Ernährung, Agrarwirtschaft, Biotechnologien, Umwelt, Nachhaltigkeit und Transport starten. Sie werden unter dem EU-Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 ausgeschrieben. Beide Länder verlängerten den „Gemeinsamen Fördermechanismus“ für Forschung und Innovation. China stellt in den kommenden Jahren jährlich 25 Millionen Euro für die Teilnahme chinesischer Einrichtungen an Horizont 2020 bereit, die EU 100 Millionen Euro für europäische Einrichtungen, die mit chinesischen Partnern kooperieren.

(Quelle: Kooperation International)

Gemeinsamen Fördermechanismus

zum Newsletteranfang
Sonstige Veranstaltungen, Förderprogramme, Ausschreibungen, Veröffentlichungen

EU-Förderprogramm übernimmt Gehälter internationaler Forscher in Unternehmen

Die Förderlinie Horizont 2020 unterstützt die Einstellung internationaler erfahrener Forscherinnen und Forscher in Unternehmen in der EU bzw. in assoziierten Staaten. Die Fördermaßnahme richtet sich vor allem an forschungsorientierte Unternehmen mit Bedarf an hochqualifizierten akademischen Fachkräften für eigene Forschungsaktivitäten. Anträge können bis 14. September 2017 eingereicht werden.

(Quelle DIHK)

Weitere Informationen
Bild: EU-Förderprogramm übernimmt Gehälter internationaler Forscher in Unternehmen
(Bild: iStockphoto / thinkstock)

zum Newsletteranfang

13. Petersberger Industriedialog: Neue Arbeitswelten im digitalen Wandel

Termin: 28. September 2017, 13.00 bis 19:00 Uhr
Ort: Maritim Hotel, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 1, Bonn
Veranstalter: IHKs in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, Stiftung Industrieforschung
Teilnahmeentgelt: 100,00 Euro zzgl. MwSt./Person
Anmeldung: bis 18. September 2017

Die digitale Transformation der Unternehmen zum Erfolg zu führen, kann nur gelingen, wenn Führungskräfte und Mitarbeiter mitgenommen werden. Führungskräfte namhafter Unternehmen diskutieren folgende Fragen:

  • Wie kann ich die Agilität meines Unternehmens nachhaltig steigern?
  • Wie führe ich flexible Formen der Arbeitsorganisation ein?
  • Welche Qualitätsstrategien sind für die digitalisierte Arbeitswelt erforderlich?
  • Wie sehen Unternehmens- und Führungskultur bei Arbeit 4.0 aus?
  • Was sind die nächsten Schritte auf dem Weg zu Arbeit 4.0 und Führung 4.0 in meinem Unternehmen?

Anmeldung
Bild: 13. Petersberger Industriedialog: Neue Arbeitswelten im digitalen Wandel
Bild: IHK NRW

zum Newsletteranfang

Neue Ausschreibungen

Einmal pro Monat stellen wir im Internet eine Übersicht über aktuelle Ausschreibungen zuammen. Die Übersicht wird vom DIHK zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

zum Newsletteranfang

Neue Veröffentlichungen / Neu im Internet

Einmal pro Monat bieten wir im Internet eine Übersicht über neue Veröffentlichungen und interessante Internetseiten. Die Übersicht wird vom DIHK zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen