IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 27.12.2017
IHK Detmold - Headerbild Aus- und Weiterbildung

Newsletter Aus- und Weiterbildung 5/2017

Guten Tag,

mit den besten Wünschen fürs kommende Jahr möchten wir Sie mit interessanten Neuigkeiten aus der Aus- und Weiterbildung informieren. 

Neues Jahr, neue Berufe: Zum 01.08.2018 gibt es wieder neue Ausbildungsberufe, bestehende Berufsbilder werden novelliert und manche Berufe laufen aus. Einen der neuen Ausbildungsberufe möchten wir Ihnen vorab vorstellen.

Italienisch im Kundengespräch? Bewerbung auf Spanisch? Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, richtet sich an junge Leute in einer Ausbildung oder an einer beruflichen Schule. Ob Hörspiel oder Video: hier ist Kreativität gefragt.

Wie kann ich Flüchtlinge einstellen? Was muß ich beachten? Und wie integriere ich sie in mein Unternehmen? Die Deutsche Wirtschaft und die Bundesagentur für Arbeit starten eine Informations- und Netzwerkinitiative.

Bereits seit längerer Zeit wird im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) an einer grundsätzlichen Veränderung bei den Umsetzungshilfen gearbeitet. Ziel ist es, die praktischen Handreichungen schneller und aktueller online zur Verfügung zu stellen. Den Anfang machen jetzt sieben Berufe.

Mit einer etwas anderen Ausbildungsplatzsuche unter dem Motto "Gesucht/Gefunden" bietet das Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold am 16.02.2018 ein unkonventionelles Forum für Ausbildungsbetriebe und Ausbildungssuchende.

Die ersten Termine für 2018 stehen bereits im Kalender. Als feste Größe sollte die "Berufe live", unsere große Aus- und Weiterbildungsmesse, in Ihrem Kalender stehen. Am Donnerstag, den 13.09. und Freitag, den 14.09. findet die Messe in der IHK Lippe statt.  

 


Inhalte dieser Ausgabe:

Neuer IHK-Beruf auf der Zielgeraden: Kaufmann/-frau im E-Commerce
Bundeswettbewerb Fremdsprachen
Neue Webseite zur Integration von Geflüchteten
Ausbildung gestalten– BIBB-Umsetzungshilfen jetzt online verfügbar
Gesucht/Gefunden – die etwas andere Ausbildungsplatzsuche

Neuer IHK-Beruf auf der Zielgeraden: Kaufmann/-frau im E-Commerce

In den vergangenen Monaten hat die IHK-Organisation zusammen mit Fachverbänden und Unternehmensvertretern aus der Praxis intensiv an einem neuen Ausbildungsberuf gearbeitet, und nun ist es soweit: Ab August 2018 können Kaufleute im E-Commerce ausgebildet werden.

Die Wirtschaft wird zunehmend digitaler. Damit wächst der Bedarf an kompetenten und gut ausgebildeten Fachkräften, die für die künftigen Herausforderungen gewappnet sind. Um für entsprechend qualifizierten Nachwuchs zu sorgen, werden in erster Linie bestehende Berufsbilder überarbeitet und um die neuen Anforderungen ergänzt. Doch in manchen Fällen reicht das nicht aus. Dies gilt beispielsweise für den starken Wachstumsbereich E-Commerce, in dem sich völlig neue Tätigkeitsfelder herausgebildet haben. Die bis dato verfügbaren Ausbildungsberufe passen nur bedingt zu den neuen Anforderungen, Inhalten und Arbeitsweisen.

 

Startschuss erfolgt 2018

Ab August 2018 wird die dynamische Expansion des E-Commerce auch über zusätzliche berufliche Entwicklungswege in der Aus- und Fortbildung abgebildet. Mit einem maßgeschneiderten dualen Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im E-Commerce wird eine neue, auf digitale Geschäftsmodelle ausgerichtete kaufmännische Qualifikation angeboten, die eine solide und breite Basis für den Fachkräftenachwuchs legt

 

Für welche Unternehmen ist der neue Ausbildungsberuf geeignet?

Der Beruf Kaufmann/-frau im E-Commerce wird schwerpunktmäßig im Handel (Einzel-, Groß- und Außenhandel) ausgebildet werden. Er kann aber auch für andere Branchen wie touristische Unternehmen, Dienstleistungsanbieter oder Hersteller, die ihre Angebote online vertreiben, infrage kommen

 

Fragen? Wir unterstützen Sie gerne

Die Inhalte des neuen Ausbildungsberufes machen deutlich, dass interessierte Betriebe über persönlich und fachlich geeignetes Ausbildungspersonal verfügen müssen. Wichtig ist, dass alle Mindestinhalte abgebildet werden können und die Ausbildungsberechtigung vorliegt. Die Ausbildungsordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann im E-Commerce ist am 18.12.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Die Verordnung tritt am 1. August 2018 in Kraft.  Bevor Sie einen Ausbildungsvertrag abschließen, sollten Sie mit uns klären, ob alle vorgesehenen Lernziele im jeweiligen Betrieb umsetzbar sind. Aber auch vorab können Sie sich bei speziellen und auch allgemeinen Fragen rund um die duale Ausbildung gerne an uns wenden.

Kontakt: Martin Raithel 05231 7601-37, E-Mail: raithel@detmold.ihk.de

 


zum Newsletteranfang

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Englisch ist in der Berufswelt längst ein Muss. Unternehmen, die international aufgestellt sind, brauchen aber auch Mitarbeiter, die in anderen Sprachen netzwerken, Aufträge entgegen nehmen oder sogar Verträge verhandeln. In der Kategorie "Team Beruf" des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen können Auszubildende und Berufsschüler zeigen, dass sie fit sind für internationale Herausforderungen -  auf Englisch oder in einer anderen Wirtschaftssprache. Die besten Teams werden mit Geldpreisen ausgezeichnet - oder mit der Einladung zum Azubiturnier.

Was ist TEAM BERUF?
Die Wettbewerbskategorie TEAM BERUF des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen richtet sich an junge Leute bis 27 Jahre in der ersten beruflichen Ausbildung.
Die Wettbewerbsbeiträge bestehen aus Filmen, Hörspielen, Radiosendungen etc., die sich mit der Ausbildung oder dem beruflichen Umfeld befassen. Hinzu kommt eine schriftliche Dokumentation.
Das Thema ist frei – Hauptsache, es nimmt deutlich Bezug auf Aspekte der Berufswelt. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. In jedem Jahr erhalten wir Beiträge, die die Themen Kundengespräch, Produktpräsentation, Ausbildung, Unternehmensspionage, Missverständnisse im Berufsalltag, Produktentwicklung etc. immer wieder neu und anders präsentieren.

 

Hier geht's zur Homepage

zum Newsletteranfang

Neue Webseite zur Integration von Geflüchteten

Die gemeinsam von der Bundesvereinigung der Arbeitgeber (BDA), dem Bundesverband der Industrie (BDI),dem Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) gestaltete Website www.erfolgreich-integrieren.de ist online.
Sie unterstützt mit zahlreichen konkreten und praktischen Angeboten Arbeitgeber und Unternehmen bei der Integration von Geflüchteten.
Dabei werden zwei Ziele verfolgt:

  • vielfältige Informationen und Angebote zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten
  • Präsentation des breiten Engagements der Wirtschaft und der vorhandenen Strukturen

Neben aktuellen Informationen und Hinweisen auf Veranstaltungen und Neuigkeiten werden Praxisbeispiele und bestehende Initiativen übersichtlich präsentiert. Weiterführende Links ermöglichen die detailliertere Recherche. 

Bei der IHK Lippe steht Ihnen gerne Frau Selen Saner für alle Fragen rund um das Thema gerne zur Verfügung.

Kontakt: Selen Saner, 05231-760146, E-mail: saner@detmold.ihk.de

 

Hier geht's zur Homepage

zum Newsletteranfang

Ausbildung gestalten– BIBB-Umsetzungshilfen jetzt online verfügbar

Bereits seit längerer Zeit wird im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) an einer grundsätzlichen Veränderung bei den Umsetzungshilfen gearbeitet. Ziel ist es, die praktischen Handreichungen schneller und aktueller online zur Verfügung zu stellen. Den Anfang machen jetzt sieben Berufe:

  • Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Dachdecker/-in
  • Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik
  • Luftverkehrskaufmann/-frau
  • Servicekaufmann/-frau Luftverkehr
  • Automobilkaufmann/-frau
  • Holzmechaniker/-in

Die neuen Umsetzungshilfen setzen sich aus drei Elementen zusammen: 

  • Allgemeine Informationen zur Ausbildung,
  • berufs- und praxisbezogene Erläuterungen sowie
  • Zusatzmaterialien zur praktischen Umsetzung - wie Muster für      Prüfungen oder betriebliche Ausbildungspläne oder berufsschulbezogene      Unterlagen

Praktisch ist, dass die neuen Umsetzungshilfen wachsen und "lebendig" sind:
Bei neuen Berufen können parallel zum ersten Ausbildungsjahrgang die ersten Erfahrungen aus den Ausbildungsbetrieben in Zusatzmaterialien einfließen oder beispielsweise nach der ersten Zwischenprüfung Prüfungsaufgaben online zur Verfügung gestellt werden. Ausbildungs- oder Prüfungsverantwortliche können von vorhandenen Erfahrungen profitieren, Anregungen einholen oder Sicherheit für die Umsetzung im eigenen Betrieb gewinnen.

Hier geht's zur Homepage

zum Newsletteranfang

Gesucht/Gefunden – die etwas andere Ausbildungsplatzsuche

Geht es Ihnen auch so? Sie benötigen Fachkräfte in Ihrem Unternehmen und wollen gerne ausbilden. Die Bewerberinnen- bzw. Bewerbersuche ist schwierig und die Zahl geeigneter Personen wird auch nicht höher.

Mit „Gesucht/Gefunden – die etwas andere Ausbildungsplatzsuche“

bietet Ihnen das Felix-Fechenbach-Berufskolleg (FFB) am

Freitag, 16.02.2018 von 11:20 Uhr bis 14:35 Uhr

die Möglichkeit Ihre Ausbildungsberufe vorzustellen und potentielle Bewerberinnen und Bewerber „face to face“ kennenzulernen.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, mehr junge Menschen für Ihr Unternehmen und eine duale Ausbildung oder ein duales Studium zu begeistern.

Unsere Schülerinnen und Schüler können frühzeitig in Kontakt mit ihrem eventuellen zukünftigen Ausbildungsbetrieb treten. Zum Teil sind noch mehrwöchige Praktika zu absolvieren, die gerne in Ihrem Betrieb durchgeführt werden können.

Die mehr als 300 Lernenden werden am Felix-Fechenbach-Berufskolleg in den Bereichen Holztechnik, Elektrotechnik und Metalltechnik unterrichtet.

Je nach Bildungsgang erlangen die Schülerinnen und Schüler allgemeinbildende Abschlüsse vom Hauptschulabschluss nach Klasse 9 bis zur allgemeinen Hochschulreife. Zusätzlich werden in den einschlägigen Berufsfeldern fachspezifische Grundkenntnisse vermittelt.

Nutzen Sie als Ausbildungsbetrieb „Gesucht/Gefunden – die etwas andere Ausbildungsplatzsuche“, um sich bereits vor der Bewerbung ein Bild von den in Frage kommenden Auszubildenden zu machen.

Jedem teilnehmenden Betrieb stellt das FFB einen vorbereiteten Standplatz von ca. 3 x 3 Metern, einen Tisch mit 3 Stühlen und einen A3-Aufsteller in Farbe mit Ihren notwendigen Angaben zur Verfügung. Füllen Sie hierzu bite das beiliegende Anmeldeformular aus.

Benötigen Sie eine andere Standgröße oder z. B. einen Elektroanschluss?

Auch das ist möglich und wird vom FFB vorbereitet.

Ab wann können Sie Ihren Stand nutzen?

Der für Sie vorbereitete Stand steht Ihnen am Freitag, 16.02.2018 ab 9:35 Uhr zur Verfügung.

Sie können leider nicht teilnehmen?

Falls Sie nicht teilnehmen können, so ist es möglich Ihr Ausbildungsangebot an einem Gemeinschaftsstand zu offerieren. Auch hierzu füllen Sie bitte das genannte Formular aus.

 

Haben Sie Interesse?

Dann füllen Sie das beiliegende Anmeldeformular aus und senden dieses bitte bis zum Freitag, 19.01.2018 per Email an: gih@ffb-lippe.de (Ansprechpartnerin: Frau Heike Giesen) oder per Fax an 05231/608-288.

Geben Sie bitte in der Betreffzeile:   „Gesucht/Gefunden“ an.

Sind Sie an einer Vorbesprechung interessiert?

Gerne können Sie auch an einem Termin zur Vorbesprechung am Donnerstag, 08.02.2018 um 15:00 Uhr im Felix-Fechenbach-Berufskolleg teilnehmen. Falls Sie das möchten, kreuzen Sie den entsprechenden Punkt auf dem Anmeldeformular an.

 

 

Hier geht's zum Anmeldeformular

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Prsident:
Ernst-Michael Hasse

Hauptgeschftsfhrer:
Axel Martens

Aufsichtsbehrde:
Zustndige Aufsichtsbehrde ist gem. 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister fr Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen