IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 01.06.2018
IHK Detmold - Headerbild Europische Flaggen

Außenwirtschaft Aktuell Juni 2018

Guten Tag,

in unserem Newsletter „Außenwirtschaft Aktuell“ informieren wir Sie über alle außenwirtschaftsrelevanten Themen: 

  • Veranstaltungen
  • Unternehmerreisen
  • Länderinformationen
  • Auslandsmessen
  • Zölle und Verfahrensfragen  

Wir möchten Sie noch auf unsere Marktberatung Russland am 20. Juni 2018 aufmerksam machen. Eine Anmeldung ist noch möglich!

Die komplette Ausgabe unseres Newsletters finden Sie auf unserer Internetseite.

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell Juni 2018
Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2018

Veranstaltungen
Marktberatung Russland

Internet-Adresse des Monats
Erweiterung EU Trade Helpdesk: Produktvorschriften leichter finden

Länder- und Zollinformationen
Ägypten: Erleichterungen bei der Zahlungsabwicklung von Importgeschäften
EU: Entsenderichtlinie 96/71/EG wurde überarbeitet
Katar: Carnet ATA
USA: Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen
Einfuhr von Aluminiumerzeugnissen in die EU wird zukünftig überwacht

Aktuelle Veröffentlichungen
Report Außenwirtschaft NRW 2017 / 18 erschienen

Messen und Ausstellungen
Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen im Rahmen des NRW-Kleingruppenförderprogramms
PDF Datei: Außenwirtschaft Aktuell Juni 2018

Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2018

Die komplette Ausgabe unseres Newsletter steht Ihnen wie immer als Download zur Verfügung. 

Aktueller Newsletter Juni 2018
Bild: Außenwirtschaft Aktuell im Juni 2018
Quelle: Fotolia© Falko Matte

zum Newsletteranfang
Veranstaltungen

Marktberatung Russland

Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold bietet eine individuelle Marktberatung „Russland“ an. Ein Marktexperte der Deutsch Russische Auslandshandelskammer, informiert interessierte Unternehmen in Einzelgesprächen über die Möglichkeiten des Markteinstiegs bzw. –ausbaus. Dazu kann auch die Suche nach Vertriebs- und Geschäftspartnern zählen.

Termin: 20. Juni 2018 (terminierte Einzelgespräche)
Ort: IHK Lippe zu Detmold, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, 32760 Detmold

Weitere Informationen
Bild: Marktberatung Russland
Quelle: ©DEbos

zum Newsletteranfang
Internet-Adresse des Monats

Erweiterung EU Trade Helpdesk: Produktvorschriften leichter finden

Nahezu alle Hersteller und Importeure sowie teilweise auch Händler stehen regelmäßig vor der Herausforderung, die gesetzlichen Anforderungen für Produkte zu identifizieren. Die Europäische Kommission bietet eine neue Datenbank zur Suche nach Produktvorschriften in der EU. Unternehmen können hier produktspezifisch nach europäischen und nationalen Vorschriften suchen.

EU Trade Helpdesk
Bild: Erweiterung EU Trade Helpdesk: Produktvorschriften leichter finden
Quelle: iStock© Techin24

zum Newsletteranfang
Länder- und Zollinformationen

Ägypten: Erleichterungen bei der Zahlungsabwicklung von Importgeschäften

Laut Rundschreiben der ägyptischen Zentralbank vom 3. Mai 2018 wird die Zahlungsabwicklung von Importgeschäften in zwei Punkten weiter vereinfacht. Die seit Januar 2016 geltende Anweisung an ägyptische Banken, ausschließlich Handelsdokumente zu akzeptieren, die direkt von der Hausbank des Exporteurs an die Hausbank des Importeurs versendet werden, wurde mit dem aktuellen Erlass aufgehoben.

Quelle: GTAI, 23.05.2018

Weitere Informationen
Bild: Ägypten: Erleichterungen bei der Zahlungsabwicklung von Importgeschäften
Quelle: iStock© wasantistock_Ägypten

zum Newsletteranfang

EU: Entsenderichtlinie 96/71/EG wurde überarbeitet

Am 11. April 2018 hat der Europäische Rat den mit dem Europäischen Parlament ausgehandelten Kompromisstext der überarbeiteten Richtlinie gebilligt. Die endgültige Verabschiedung erfolgt, sobald das Europäische Parlament über die Richtlinie abgestimmt hat. Der überarbeitete Text passt die bestehenden Rechtsvorschriften den neuen Wirtschafts- und Arbeitsmarktbedingungen an. Die neue Richtlinie soll unter anderem die Lohngleichheit regeln. Für entsandte Arbeitnehmer sollen europaweit die gleichen Lohnbedingungen wie für einheimische Arbeitnehmer gelten.(Quelle: GTAI)

Weitere Infos

 

 

Bild: EU: Entsenderichtlinie 96/71/EG wurde überarbeitet
Quelle: Fotolia© Designer_Andrea

zum Newsletteranfang

Katar: Carnet ATA

Ab 1. August 2018 wird das Carnet ATA System in Katar eingeführt. Die Qatar Chamber of Commerce and Industry wird die 77. Garantieorganisation (und damit das 78. Mitgliedsland) in der internationalen ATA Garantiekette der ICC WCF.

 

Bild: Katar: Carnet ATA
iStock©Fourleaflover

zum Newsletteranfang

USA: Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen

Am 8. Mai 2018 hat die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika ihren Ausstieg aus dem Iran-Abkommen (JCPA - Joint Comprehensive Plan of Action) angekündigt und diesen Entschluss in einem „National Security Presidential Memorandum“ unterschrieben. Im Zuge der Umsetzung werden die umfangreichen Sanktionen der USA gegen den Iran nach 90 bzw. 180 Tagen ab Unterzeichnung wieder in Kraft treten. Die Wiedereinführung der US-Sanktionen wird auch für deutsche Unternehmen, die neben Iran auch im USA-Geschäft tätig sind, gravierende Folgen haben. Denn die so genannten secondary senctions entfalten ihre Rechtswirkung auch außerhalb der USA, sollten ausländische Unternehmen Geschäfte mit dem Iran tätigen. Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, sollten die aktuellen Entwicklungen sehr genau verfolgen. Die jüngste Ausgabe von "International Aktuell" des DIHK befasst sich mit dem Thema.

Weitere Informationen
Bild: USA: Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen
Quelle: Fotolia©xtock

zum Newsletteranfang

Einfuhr von Aluminiumerzeugnissen in die EU wird zukünftig überwacht

Die Überwachung gilt für Erzeugnisse aus Nicht-EU-Ländern mit Ausnahme von Norwegen, Island und Liechtenstein. Einfuhren bis zu einem Nettogewicht von 2.500 kg werden nicht erfasst. Zur zollrechtlichen Abfertigung der unter die Überwachung fallenden Produkte ist deshalb ab dem 12. Mai 2018 bis einschließlich 15. Mai 2020 die Vorlage eines Überwachungsdokumentes erforderlich. Anträge auf Ausstellung dieses Überwachungsdokumentes können im Online-Portal ELAN des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Weitere Informationen
Bild: Einfuhr von Aluminiumerzeugnissen in die EU wird zukünftig überwacht
Quelle: iStock©Tashatuvango

zum Newsletteranfang
Aktuelle Veröffentlichungen

Report Außenwirtschaft NRW 2017 / 18 erschienen

Der aktuelle Außenwirtschaftsreport NRW erläutert die Exportentwicklung im Jahr 2017 und stellt die außenwirtschaftlichen Erwartungen der nordrhein-westfälischen Wirtschaft für das laufende Jahr vor. Er analysiert, welche Zielregionen im Fokus der hiesigen Wirtschaft stehen und mit welchen Produkten NRW auf den Weltmärkten punktet. Der Leser erfährt aber auch, wo es Hindernisse und Risiken gibt, beispielsweise durch protektionistische Tendenzen in Übersee. Die Industrie- und Handelskammern in NRW (IHK NRW) stellen diese Publikation auf ihrer Webseite zum kostenlosen Download bereit.

Weitere Informationen
Bild: Report Außenwirtschaft NRW 2017 / 18 erschienen
Quelle: IHK NRW

zum Newsletteranfang
Messen und Ausstellungen

Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen im Rahmen des NRW-Kleingruppenförderprogramms

Das NRW-Programm zur Förderung von Kleingruppen auf Auslandsmessen unterstützt durch Förderung der Messekosten diejenigen Unternehmen, die sich in einer Kleingruppe mit mindestens drei beteiligten Unternehmen auf Auslandsmessen präsentieren möchten. Details zu den Förderbedingungen unter http://www.kgf.nrw-international.de. NRW.International hat eine Übersicht mit Messen erstellt, für die Unternehmen bereits Interesse angemeldet haben - weitere kleine und mittelständische Unternehmen können sich beteiligen. Nähere Informationen zu Messebeteiligungen: NRW.International GmbH, Heike Dornbusch, Tel. 0211 710671-13, E-Mail: heike.dornbusch@nrw-international.de.

Weitere Informationen
Bild: Geplante Gemeinschaftsbeteiligungen im Rahmen des NRW-Kleingruppenförderprogramms
Quelle: auma©Gulfood

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Präsident:
Volker Steinbach

Hauptgeschäftsführer:
Axel Martens

Aufsichtsbehörde:
Zuständige Aufsichtsbehörde ist gem. § 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit § 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen