IHK Detmold - Logo Ausgabe vom 05.12.2018
IHK Detmold - Headerbild Innovation

Newsletter Innovation

Guten Tag,

wir wünschen allen Leserinnen und Lesern eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

Iin unserem Newsletter "Innovation" informieren wir einmal im Monat aktuell aus folgenden Themenbereichen:

- Aktuelles aus OWL
- Termine / Veranstaltungen in OWL
- Aus Wissenschaft und Forschung
- Studien
- Innovationspolitik und Technologierecht
- Sonstige Veranstaltungen, Förderprogramme, Ausschreibungen, Veröffentlichungen

Der Newsletter richtet sich an Unternehmen (Geschäftsführer und Mitarbeiter aus den Bereichen Unternehmensstrategie, Innovation und Produktentwicklung, Produktion) sowie an Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe:


Aktuelles aus OWL
Spitzencluster it´s OWL startet neue Leitprojekte
Uni Paderborn: Gespräche automatisch verschriftlichen
Kalorienarme Zucker in Getränken und Backwaren

Termine und Veranstaltungen in OWL
solutions OWL: Effizient und kreativ entwickeln: Geht das?
solutions OWL: Intelligente Sensorsysteme in der Produktion
Fachdialog ProErgo: Innovative Montageprozesse
Fachdialog ProErgo: Wirtschaftliche Instandhaltung
Internetdays #31

Aus Wissenschaft und Forschung
Immer sauber wie ein Regenwurm: Material schmiert sich bei Bedarf selbst
Intelligente Software nähert sich der menschlichen Leseleistung

Studien
Vorreiter im Bereich Digitalisierung investieren mehr in Weiterbildung
Patente zum autonomen Fahren: Deutschland auf zweitem Platz
VDI-Statusreport Automatisiertes Fahren

Innovationspolitik und Technologierecht
Drei Milliarden Euro für Künstliche Intelligenz
Kompetenzplattform KI.NRW gestartet
KI-Landkarte zeigt zahlreiche Beispiele aus Deutschland
Karlsruher Institut für Technologie eröffnet Forschungsfabrik für KI in China
Deutscher Zukunftspreis 2018 verliehen

Sonstige Veranstaltungen, Förderprogramme, Ausschreibungen, Veröffentlichungen
Neue Ausschreibungen
Neue Veröffentlichungen / Neu im Internet
Aktuelles aus OWL

Spitzencluster it´s OWL startet neue Leitprojekte

Mit Übergabe der Förderbescheide hat der Spitzencluster it's OWL im Dezember fünf Leitprojekte zu folgenden Themenbereichen gestartet:

  • Maschinelles Lernen in der Produktion
  • Industrial Automation Plattform für Big Data
  • Technische Infrastruktur für digitale Zwillinge
  • Digital Business
  • Arbeitswelt der Zukunft

In den Verbundprojekten engagieren sich mehrere Unternehmen, die Universitäten Bielefeld und Paderborn, die Hochschule OWL, die Fachhochschule Bielefeld sowie die Fraunhofer Institute IEM und IOSB-INA.

(Quelle it's OWL)

Pressemeldung
Bild: Spitzencluster it´s OWL startet neue Leitprojekte
Übergabe der Förderbescheide an die Unternehmen (Foto: it’s OWL)

zum Newsletteranfang

Uni Paderborn: Gespräche automatisch verschriftlichen

Digitale Assistenten wie "Siri" oder "Alexa" sollen Sprachbefehle ausführen. Das klappt nicht immer. Störende Hintergrundgeräusche, raumabhängige Halleffekte oder mehrere parallele Sprecher führen zu "Missverständnissen". Professor Dr. Häb-Umbach und sein Team haben im Rahmen eines Projekts der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ein Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, Hintergrundgeräusche zu filtern, verschiedene Sprecher zu erfassen und ein Gespräch simultan zu verschriftlichen. Große Internetkonzerne haben bereits Interesse angemeldet.

(Quelle idw-online)

Weitere Informationen
Bild: Uni Paderborn: Gespräche automatisch verschriftlichen
Prof. Dr. Reinhold Häb-Umbach (Bild: Universität Paderborn)

zum Newsletteranfang

Kalorienarme Zucker in Getränken und Backwaren

Das Institut für Lebensmitteltechnologie.NRW (ILT.NRW) der Hochschule OWL ist beteiligt am Forschungsprojekt "Healthy Sugars". Gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft und mit einer Förderung des Bundeslandwirtschaftsministeriums in Höhe von drei Millionen Euro untersuchen die Lemgoer und Detmolder Forscherinnen und Forscher die Anwendung von Zuckeralternativen.

(Quelle Hochschule OWL)

Pressemeldung
Bild: Kalorienarme Zucker in Getränken und Backwaren
v.l.: Professorin Ute Hermenau, Johanna von Rabenau und Professor Jan Schneider forschen an der Hochschule OWL an Alternativen zum Haushaltszucker in Backwaren und Getränken (Foto: photothek)

zum Newsletteranfang
Termine und Veranstaltungen in OWL

solutions OWL: Effizient und kreativ entwickeln: Geht das?

Termin: 10. Dezember 2018, 15:00 bis 17:30 Uhr
Ort: IHK Lippe, Leonardo-da-Vinci-Weg 2, Detmold
Veranstalter: IHK Lippe, Kudernatsch Consulting & Solutions
Teilnahme: kostenfrei

Klassische Ansätze des Lean Development zielen auf Schnelligkeit und Effizienz. Aber

  • fördert das Kreativität und Innovation?
  • reicht das aus, um wirklich innovativ zu sein?
  • bietet die Lösung den entscheidenden Kundennutzen?

Das "Lean Innovation and Problemsolving Modell“ verbindet Effizienz mit kreativitätsfördernden Methoden wie der Theorie der erfinderischen Problemlösung (TRIZ).

Programm und Anmeldung
Bild: solutions OWL: Effizient und kreativ entwickeln: Geht das?
(Bild: ALotOfPeople / iStock)

zum Newsletteranfang

solutions OWL: Intelligente Sensorsysteme in der Produktion

Termin: 12. Dezember 2018, 9:30 bis 16:00 Uhr
Ort: SmartFactoryOWL, Langenbruch 17, Lemgo
Veranstalter: Digital in NRW, Fraunhofer IOSB-INA, IHKs in OWL
Teilnahme: kostenfrei

Intelligente Sensorik ist ein Eckpfeiler von Industrie 4.0. Die theoretischen Grundlagen der Sensorik werden anhand praktischer Beispiele und einer "Exkursion" in die digitale Signalverarbeitung und Messtechnik verdeutlicht.

In der Praxis kommen Sensoren z.B. beim so genannten Industrie 4.0-Retrofitting von Bestandsmaschinen zum Einsatz. Hierzu trainieren die Teilnehmer am Beispiel des vom Fraunhofer IOSB-INA entwickelten INAsense - Production Sensing System, wie ein Retrofitting an einer exemplarischen Anlage der SmartFactoryOWL umgesetzt werden kann.

Programm und Anmeldung

zum Newsletteranfang

Fachdialog ProErgo: Innovative Montageprozesse

Termin: 14. Januar 2019, 17:00 bis 18:30 Uhr
Ort: SmartFactoryOWL, Langenbruch 17, Lemgo
Veranstalter: Hochschule OWL, ProErgo, IHKs in OWL
Teilnahme: kostenfrei

Im Fachdialog des Forschungsschwerpunkts "Ergonomische Gestaltung von Produktionsmaschinen und Arbeitsprozessen" (ProErgo) liefern Professoren und Mitarbeiter des Fachbereichs Produktion und Wirtschaft Impulse zur Entwicklung von "Montageprozessen":

  • Informatorische Gestaltung von manuellen Montagesystemen
  • Wandlungsfähigkeit bei hybriden Montagesystemen
  • Systematische Arbeitsplatzgestaltung manueller Montagearbeit in KMU

Information und Anmeldung
Bild: Fachdialog ProErgo: Innovative Montageprozesse
(Bild: industrieblick / Fotolia)

zum Newsletteranfang

Fachdialog ProErgo: Wirtschaftliche Instandhaltung

Termin: 28. Januar 2019, 17:00 bis 18:30 Uhr
Ort: SmartFactoryOWL, Langenbruch 17, Lemgo
Veranstalter: Hochschule OWL, ProErgo, IHKs in OWL
Teilnahme: kostenfrei

Im Fachdialog des Forschungsschwerpunkts "Ergonomische Gestaltung von Produktionsmaschinen und Arbeitsprozessen" (ProErgo) liefern Professoren des Fachbereichs Produktion und Wirtschaft Impulse zum Thema "Instandhaltung":

  • Total Productive Maintenance – ein alter Hut?
  • Prozessüberwachung in technischen Anlagen
  • Instandhaltungscheck – Transparenz im Betriebsmittelmanagement

Information und Anmeldung
Bild: Fachdialog ProErgo: Wirtschaftliche Instandhaltung
(Bild: Fullyoh4nn / iStock)

zum Newsletteranfang

Internetdays #31

Termin: 6. Februar 2019, 10:00 bis 16:00 Uhr
Ort: GILDE GmbH Gewerbe- und Innovationszentrum, Bad Meinberger Straße 1, Detmold
Veranstalter: GILDE Zentrum, code-x GmbH, InnoZent OWL e.V., IHKs in OWL und weitere
Teilnahme: kostenfrei

Mit den vier Fachvorträgen zu den Themen Marketing-Automatisierung, Podcasts, Stimme und Landing Pages liefern die Internets Days Impulse, erste Einblicke in neue Trends und praktische Tipps für das moderne Geschäftsleben.

Information und Anmeldung
Bild: Internetdays #31
(Bild: M Robert Kneschke / Fotolia)

zum Newsletteranfang
Aus Wissenschaft und Forschung

Immer sauber wie ein Regenwurm: Material schmiert sich bei Bedarf selbst

Regenwürmer sind immer sauber, selbst wenn sie aus noch klebriger Erde kommen. Das liegt an einer Schmutz abweisenden, gleitfördernden Schmierschicht, die sich auf ihrer Haut immer wieder selbst bildet.

Forscher vom Leibniz-Institut für Neue Materialien (INM) haben das Vorbild aus der Natur nun künstlich nachgebaut: Sie haben ein weiches Kunststoffmaterial mit einer Oberflächenstruktur entwickelt, das sich selbst und immer dann mit Schmiermittel versorgt, wenn Druck ausgeübt wird. Zahlreiche Anwendungen in der Industrie und Biomedizin sind denkbar.

(Quelle idw-online)

Weitere Informationen
Bild: Immer sauber wie ein Regenwurm: Material schmiert sich bei Bedarf selbst
Reibungslos wie beim Regenwurm (Bild: Iris Maurer)

zum Newsletteranfang

Intelligente Software nähert sich der menschlichen Leseleistung

Eine Vielzahl von Texten und Informationen wird heute digitalisiert und maschinell erfasst. Den wenigsten Programmen gelingt es, die Lesefähigkeit des Menschen zu erreichen und Dokumente fehlerfrei zu erkennen.

Das Fraunhofer IAIS hat im geförderten Projekt "DeepER" ein KI-System entwickelt, das Zeichen mit menschenähnlicher Genauigkeit erkennt. Neben gut lesbaren Materialien erkennt das System auch alte Schriften, schlecht erhaltene Dokumente, Hinweisschilder auf Baustellen oder Plakattexte. Über die klassische Dokumentenanalyse hinaus könnte das System also auch beim Autonomen Fahren oder der Hilfe Sehbehinderter eingesetzt werden.

(Quelle idw-online)

Weitere Informationen

zum Newsletteranfang
Studien

Vorreiter im Bereich Digitalisierung investieren mehr in Weiterbildung

Um mit den Herausforderungen der Digitalisierung Schritt zu halten, wird die Qualifizierung der Beschäftigten immer wichtiger. Das zeigt eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Laut einer Befragung von mehr als 2.000 Betrieben investieren Vorreiter im Bereich der Digitalisierung stärker in Weiterbildung als andere Betriebe.

(Quelle IAB)

Weitere Informationen
Bild: Vorreiter im Bereich Digitalisierung investieren mehr in Weiterbildung
Entwicklung der Weiterbildung in Betrieben ohne und mit gestiegenen Investitionen in Arbeitswelt 4.0-Technologien in den letzten fünf Jahren (Bild: IAB)

zum Newsletteranfang

Patente zum autonomen Fahren: Deutschland auf zweitem Platz

Die klaren Innovationsführer beim autonomen Fahren sind Europa und die USA. Das zeigt eine Studie des Europäischen Patentamts (EPA). Seit 2011 gingen jeweils ein Drittel aller Patentanmeldungen rund um selbstfahrende Autos auf die beiden Weltregionen zurück - alleine im vergangenen Jahr 1400 neue Erfindungen. Mit insgesamt 14 Prozent liegt Deutschland in der Gesamtwertung, hinter den USA (34 Prozent), auf dem zweiten Rang.

(Quelle EPA)

Weitere Informationen
Bild: Patente zum autonomen Fahren: Deutschland auf zweitem Platz
(Bild: EPA)

zum Newsletteranfang

VDI-Statusreport Automatisiertes Fahren

Der VDI-Statusreport zeigt verschiedene Use Cases automatisierten Fahrens aus Perspektive der Nutzer auf und beleuchtet die gesellschaftliche Bedeutung, die Potenziale für die Verkehrssicherheit sowie die Chancen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

(Quelle VDI)

Download (VDI)

zum Newsletteranfang
Innovationspolitik und Technologierecht

Drei Milliarden Euro für Künstliche Intelligenz

Das Bundeskabinett hat Mitte 2018 ihre Strategie für Künstliche Intelligenz (KI) beschlossen. Ziel ist es, die Erforschung, Entwicklung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz in Deutschland auf ein weltweit führendes Niveau bringen. Die Bundesregierung plant bis 2025, drei Mrd. Euro in KI zu investieren.

(Quelle: KI-Website der Bundesregierung)

Weitere Informationen
Bild: Drei Milliarden Euro für Künstliche Intelligenz
Forschungsministerin Anja Karliczek, Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Staatssekretär Björn Böhning stellen die KI-Strategie vor (Bild: Hans-Joachim Rickel / BMBF)

zum Newsletteranfang

Kompetenzplattform KI.NRW gestartet

Das Landeskabinett hat den Aufbau einer landesweiten Kompetenzplattform Künstliche Intelligenz (KI.NRW) und die Erarbeitung eines Masterplans KI für NRW beschlossen. Er soll Mitte nächsten Jahres vorliegen.

Die neue Geschäftsstelle von KI.NRW hat am 1. Dezember 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Die Leitung der Kompetenzplattform übernimmt das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) in Sankt Augustin. An KI.NRW beteiligen sich Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Start-up-Initiativen, Exzellenz-Startup-Center sowie Unternehmen.

Regionale Schwerpunkte sind Aachen, Bonn, Dortmund, Ostwestfalen-Lippe und Wuppertal.

(Quelle MKW NRW)

Pressemeldung
Bild: Kompetenzplattform KI.NRW gestartet
(Bild: Gerd Altmann / Pixabay)

zum Newsletteranfang

KI-Landkarte zeigt zahlreiche Beispiele aus Deutschland

Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden. Schon heute werden zahlreiche Lernende Systeme und KI-Anwendungen in Deutschland entwickelt und angewendet. Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) stellt auf einer Landkarte über 300 Beispiele vor, wo KI in Deutschland bereits zum Einsatz kommt oder in der Entwicklung ist.

Unternehmen, Institute und Hochschulen, die KI-Lösungen anwenden oder entwickeln, können sich an dem Projekt beteiligen.

(Quelle acatech)

Weitere Informationen
Bild: KI-Landkarte zeigt zahlreiche Beispiele aus Deutschland
(Bild: Plattform Lernende Systeme)

zum Newsletteranfang

Karlsruher Institut für Technologie eröffnet Forschungsfabrik für KI in China

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat ein neues Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (KI) in Suzhou (China) eröffnet. Es ist an das Global Advanced Manufacturing Institute (GAMI) angeschlossen, dass das KIT bereits 2008 gegründet hatte.

Die neue deutsch-chinesische Artificial Intelligence Innovation Factory (AIIF) dient als Forschungs- und Schulungsumgebung, die Studierenden, Forschenden und Industriepartnern die erforderlichen Kompetenzen zu KI-Technologien in der Produktion vermittelt.

(Quelle: Kooperation international, KIT)

Pressemeldung (KIT)
Bild: Karlsruher Institut für Technologie eröffnet Forschungsfabrik für KI in China
Am zehnten Geburtstag des GAMI eröffnet die neue Forschungsfabrik zur Künstlichen Intelligenz in der industriellen Produktion (Foto: GAMI/KIT)

zum Newsletteranfang

Deutscher Zukunftspreis 2018 verliehen

Ende November 2018 hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zwei Mediziner für ihre Forschung und Entwicklung zum "Schutz bei fehlendem Immunsystem - die lebensrettende Innovation gegen gefährliche Viren" mit dem Deutschen Zukunftspreis 2018 ausgezeichnet. Zwei Entwicklungen rund um ein neuartiges Getriebe und flüssige Wasserstoffspeicher landeten auf den Plätzen.

(Quelle: Stifterverband, DIHK)

Weitere Informationen

zum Newsletteranfang
Sonstige Veranstaltungen, Förderprogramme, Ausschreibungen, Veröffentlichungen

Neue Ausschreibungen

Einmal pro Monat stellen wir im Internet eine Übersicht über aktuelle Ausschreibungen zuammen. Die Übersicht wird vom DIHK zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

zum Newsletteranfang

Neue Veröffentlichungen / Neu im Internet

Einmal pro Monat bieten wir im Internet eine Übersicht über neue Veröffentlichungen und interessante Internetseiten. Die Übersicht wird vom DIHK zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

zum Newsletteranfang
Industrie- und Handelskammer
Lippe zu Detmold

Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold

Telefon: 05231 7601-0
Telefax: 05231 7601-57

ihk@detmold.ihk.de
www.detmold.ihk.de
Präsident:
Volker Steinbach

Hauptgeschäftsführer:
Axel Martens

Aufsichtsbehörde:
Zuständige Aufsichtsbehörde ist gem. § 11 Abs. 1 IHKG in Verbindung mit § 2 Abs. 1 IHKG NW der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen