Adressbuchgewerbe

Formular-, Rechnungs- und Registerschwindel

 

Jedes Jahr passiert es in tausenden von Fällen: Unternehmen aller Größen und aller Branchen erhalten offiziell aufgemachte Formulare und unterschreiben sie. Kurze Zeit später wird die Zahlung von mehreren Hundert Euro aufgrund angeblich geschlossener Verträge gefordert. Die Betroffenen sind auf Briefe oder Faxe hereingefallen, die scheinbar von einer öffentlichen Stelle oder einem seriösen Unternehmen stammen und in denen vermeintlich Unternehmensdaten auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden sollen.
Aber auch vermeintliche Rechnungen werden versandt. Nur wer genau hinsieht, erkennt im Kleingedruckten den Hinweis, dass es sich hierbei lediglich um eine Offerte handelt.
In unserer IHK-Broschüre "Vorsicht Falle! – Formular-, Rechnungs- und Registerschwindel“ finden Sie Informationen, damit Sie nicht in diese und ähnlich kostspielige Fallen tappen.
Der Deutsche Schutzverband für Wirtschaftskriminalität e.V. schätzt den potentiellen jährlichen Schaden, der durch diese versandten Schreiben entsteht, auf 288 Millionen Euro!