IT-Programmier-Wettbewerb

Preisverleihung 2019 – Schriftzeichenerkennung überzeugt

25 sehr unterschiedliche Schülerprojekte aus OWL wurden zum dritten Programmierwettbewerb „My digital life“ eingereicht und durch lippische Unternehmen bewertet. Sechs außergewöhnliche Projekte sind in der IHK Lippe ausgezeichnet worden. 
Bei diesem Wettbewerb traten Schulen mit ihren besten Projekten aus IT-AGs, MINT-Klassen etc. gegeneinander. Die Jury und gleichzeitig Initiatoren des Projektes bilden die Unternehmen Unirez GmbH, Ecclesia Holding GmbH, Wortmann KG, Jowat SE sowie die IHK Lippe. Das Projekt  soll Türöffner sein, um lippische Unternehmen und IT-interessierte Schüler schon frühzeitig zusammen zu bringen und ihnen die Berufswahl zu erleichtern. Der Jury fiel 2019 die Wahl der insgesamt sechs Erstplatzierten in zwei Klassenstufen jedoch sehr schwer und es entschieden teilweise nur Nuancen.
Platzierungen:
Klasse 7-10
  1. „Spieleprogrammierung für Dummies“ – Fynn Hupke und Jakob Winter von der Realschule Lemgo
  2. „Digitaler Kühlschrank“  – Tristan Lippold, Robin Friesen und Melvin Redeker vom Gymnasium Versmold
  3. „RescueApp“ – Jan Wilhelm und Nils Schäfer von der Realschule Lemgo
Klasse 11-13
  1. „Deep Learning Japanese“ – Jan Lüking vom Engelbert-Kämpfer-Gymnasium Lemgo
  2. „Vertretungsplan-App für Android und iOS“ – Musayyab Naveed von der Regenbogen-Gesamtschule Spenge
  3. „TVIX – Transportströme Variabel Intelligent X – Change“ –  Christian Thormählen vom Engelbert-Kämpfer-Gymnasium

"My digital life" - Programmierwettbewerb für Schüler*innen

Die Unternehmensinitiative „Verantwortungspartner für Lippe“ lädt järhlich Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen 1 und 2 ein, am lippischen Programmierwettbewerbes „My digital life“ teilzunehmen. Bei diesem Wettstreit treten Schulen mit ihren besten Projekten aus IT-AGs, MINT-Klassen etc. gegeneinander an und stellen sich einer Jury aus engagierten Unternehmen
„Der potenzielle Nachwuchs in der IT findet nicht mehr direkt zu den Ausbildungsbetrieben – hier möchten wir ansetzen, um erste Brücken in den Schulunterricht im Bereich IT und MINT zu bauen und die Schülerinnen und Schüler zu ermuntern, sich im Programmieren zu versuchen“, beschreibt Initiativsprecher Stephan Westerdick, Geschäftsführer der Unirez GmbH. Als Gewinne winken Geldpreise für die teilnehmenden Schülerteams wie für die unterstützenden Schulen.
„Wir freuen uns auf Projekte aus Arbeitsteams sowie aus dem regulären Informatik-oder MINT-Unterricht“, erklärt Fritz Haubrich, IT-Leiter der Wortmann-Gruppe.
Bild Jury Ankündigung
„Schon frühzeitig soll das Interesse der jungen Teilnehmer am Umgang mit Informationstechnologien und dem Programmieren geweckt werden, damit sie die Möglichkeit erhalten, erfolgreich und aktiv an der digitalen Welt teilzunehmen. Heute ist die Digitalisierung allgegenwärtig, im Privaten wie im Beruf und wir erhoffen uns mehr Unterstützung von Schulen durch Angebote für das Erlernen einer Programmiersprache“, unterstreicht Christine Künne, IT-Leiterin der Jowat-Gruppe. Auch Jörg Rekemeier, Ecclesia Holding GmbH, freut sich schon jetzt auf die Ideen und gezeigten Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler.
Der lippische Programmierwettbewerb ist ein Projekt der CSR-Initiative Verantwortungspartner für Lippe, den die Unternehmen Unirez GmbH, Ecclesia Holding GmbH, und Jowat SE ausrufen.