IHK-Kompass

Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Gerade Regionen wie Lippe, die sich außerhalb der Ballungsräume befinden und über gewachsene Strukturen , Funktionen und Entwicklungen verfügen, müssen zukünftig eine Vielzahl neuer Herausforderungen bewältigen. Um im Wettbewerb der standort bestehen zu können, müssen diese Herausforderungen frühzeitig identifiziert und strategisch beantwortet werden.
Lippe ist ein starker Wirtschaftsstandort und eine Spitzenregion in NRW. Lippe steht für eine Vielzahl namhafter mittelständischer Familienunternehmen mit starker Bindung an Standort und Region. Nicht selten sind sie Weltmarktführer und bilden das Rückgrat der lippischen Wirtschaft, indem sie Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen und erhalten. Lippe verfügt über moderne, nachhaltige Wirtschaftsstrukturen und hat den Strukturwandel von einem Möbel- hin zu einem erfolgreichen Elektronikstandort vollzogen. Gleichzeitig haben sich Möbelzuliefererindustrie und die kunststoffverarbeitende Industrie innovativ weiterentwickelt. Lippe ist Region des Spitzenclusters "IT's OWL - intelligente technische Systeme" und somit Wegbereiter von Industrie 4.0 und digitalem Wandel.
Mit der Durchführung der REGIONALE 2022 besteht nun die Möglichkeit, in den nächsten Jahren das "UrbandLand OWL" zu gestalten und damit Entwicklungen in unterschiedlichen Bereichen in Lippe und ganz Ostwestfalen-Lippe voranzutreiben. Die Region zeichnet sich schon jetzt durch eine hohe Lebens- und Arbeitsqualität aus. Diese Vorzüge gilt es zu stärken.
Herausforderungen bestehen für Lippe in einer zurückgehenden Bevölkerung, zu wenigen qualifizierten Bewerbern für die vorhandenen Ausbildungsplätze sowie den Anforderungen der Digitalisierung an die Wirtschaft v.a. für kleine und mittlere Unternehmen. Der Innenstadt prägende stationäre Einzelhandel sieht sich mit umwälzenden Veränderungen konfrontiert. Der Kommunikations-Marktplatz "Innenstadt" droht an Bedeutung zu verlieren.
Die IHK Lippe zeigt mit dem IHK-Kompass die zentralen Herausforderungen und Chancen Lippes aus wirtschaftlicher Hinscith auf. Der Kompass ist Basis für die gemeinsame Arbeit von IHK-Haupt- und Ehrenamt.

Strategische Themenfelder der IHK Lippe

Fachkräfte ausbilden, gewinnen und binden
  • Berufsorientierung
  • Aus- und Weiterbildung
  • Duales Studium
  • Zuwanderung
  • Wirtschaftswissen
Selbstständiges Unternehmertum fördern
  • Lust auf Selbstständigkeit
  • Neue Gründerkultur
  • Nachfolge
  • Finanzierung
  • Netzwerke
Innovationsfähigkeit der Unternehmen steigern
  • Digitalisierung
  • Forschungsstandort
  • Wissenstransfer
  • Kooperation
Wirtschaftsstandort Lippe stärken
  • Standortkosten
  • Infrastruktur
  • Stadtentwicklung
  • Standortimage
  • Gewerbeflächen

Lust auf Lippe

Vier strategische Themenfelder hat die IHK Lippe identifiziert sowie Herausforderungen, denen die lippische Wirtschaft gegenübersteht. Um diese Herausforderungen zu meistern, müssen geeignete Maßnahmen ergriffen werden.
Die demographische Entwicklung stellt Lippe vor die Herausforderung, den Fachkräftebedarf nachhaltig zu sichern. Um erfolgreich Fachkräfte auszubilden, zu gewinnen und zu binden, muss Lippe jedoch noch stärker als attraktive Arbeitsmarktregion positioniert werden: Die Flüchtlinge gilt es zudem in Lippe zu integrieren - sowohl in die Gesellschaft als auch in den Arbeitsmarkt. Für die Duale Ausbildung müssen leistungsstarke Schülerinnen und Schüler gewonnen werden. Außerem muss der Wert und die Bedeutung der Weiterbildung gesteigert werden.
Die Innovationsfähigkeit der Unternehmen soll durch Kooperationen in Unternehmensnetzwerken sowie zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gestärkt werden. Beim Thema Digitalisierung müssen vermehrt auch kleine und mittlere Unternehmen erreicht werden. Insgesamt muss Lippe noch mehr als Forschungsstandort und Standort für Industrie 4.0 ausgebaut und in der Öffentlichkeit platziert werden.
Selbstständiges Unternehmertum muss durch gemeinsame Anstrengungen in der Existenzgründung und der Unternehmensnachfolge gefördert und gesichert werden. Für eine prosperierende Zukunft benötigt Lippe eine neue Gründerkultur, die "Lust auf Unternehmertum" macht. Dazu gehören die politische Wertschätzung und Unterstützung für Gründer, v.a. jedoch mehr Freiheit - und nicht noch mehr Bürokratie.
Um die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu steigern, müssen die Standortattraktivität und Infrastruktur nach innen und nach außen verbessert werden, d.h. für bereits ansässige und neu anzusiedelne Unternehmen. Dies gelingt durch gute Rahmenbedingungen, zu denen angemessene Standortkosten, ausreichend Gewerbeflächen und die Versorgung mit Glasfaser gehören.
Ausschlaggebend für den Erfolg der Maßnahmen ist die Zusammenarbeit der Unternehmen und der IHK Lippe, den politischen Verantwortlichen und den öffentlichen Verwaltungen. Auch der gemeinsamen Arbeit von Haupt- und Ehrenamt in der IHK Lippe kommt hier große Bedeutung zu.
Lippe ist eine prosperierende Region mittelständischer Familienunternehmen. Die mit dem Kompass definierten Maßnahmen bieten die Chance, diese gemeinsame Position zu sichern und auszubauen.
IHK-Kompass_Front