Arbeitsverträge aktualisieren und optimieren

Veranstaltungsdetails

Einstellungsfragebogen und Arbeitsverträge bleiben in den meisten Unternehmen nach der Einführung unverändert. Im Regelfall unterbleibt eine regelmäßige inhaltliche Anpassung an die Gesetze und aktuelle Rechtsprechung. Häufig sind unzulässige vertragliche Regelungen Auslöser arbeitsrechtlicher Streitigkeiten. Im Seminar werden die Änderungen in der Gesetzgebung und Rechtsprechung behandelt, die in einem direkten Bezug zum Einstellungsfragebogen und Arbeitsvertrag stehen. Während des Seminars werden Schwachstellen anhand eines in der Praxis aktuell eingesetzten und mit diversen Fallstricken behafteten Vertrages arbeitsrechtlich erörtert und diskutiert.

 

Seminarinhalte:

 

- Rechtsquellen
- Abgrenzung Einstellungsfragebogen, Stammdatenerfassungsbogen
- Abgrenzung Betriebsordnung, Arbeitsvertrag
- Wer ist leitender Angestellter?
- Grenzen des Weisungsrechtes für den Arbeitgeber
- Mindestinhalte des Arbeitsvertrages
- Rechtsfolge von Unklarheiten
- Befristungen
- Sonderzahlungen, Freiwilligkeits-, Einmaligkeitsvorbehalte
- Verfall-, Ausschlussklauseln
- Arbeitsvertragliche Fallen
- Empfehlungen für die Praxis
- Teilnehmerfragen aus eigenen Einstellungsfragebogen und Arbeitsverträge

Termine, Veranstaltungsorte und Referenten

Weitere Informationen

  1. Zielgruppe
    Führungskräfte, Mitarbeiter, Berater, die für die Erstellung und Optimierung von Einstellungsfragebogen und Arbeitsverträgen verantwortlich sind.
  2. Zielsetzung
    Teilnahmebescheinigung
  3. Hinweise
    Versicherungsvermittler erhalten 6 Stunden Bildungszeit "gut beraten". Pausen sowie nicht themenrelevante Inhalte sind nicht in der Bildungszeit enthalten.